natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögensaufbau - Naturgesetze


Archiv


Ausgabe 29
 

vom 13.12. 2009


Der natur-reich-Brief


"In der Natur gibt es keine Armut. Armut hat der Mensch erfunden."



Inhalt:

*******************************************************
1.  Willkommen im 4. Reich...
2.  ein paar Zeilen - Weihnachtliche Besinnung
*******************************************************


 

1. Willkommen im 4. Reich...
**************************************************

Es weihnachtet. Daher will ich ein kleines Lied anstimmen:

"Sti-hille Naacht.  Hailige Naaacht.  Aaaa-lles schlääft, aainsam waacht.

   - RUMS!!   -- Ka-WWUMMMMMM  !!!!--

"Schlaaf in himmmlischer Ru-huuu.  Schla-haaf in himmlischer Ruuuh..."

Die Explosionen, die sie gerade hörten, waren die Bomben eines US-Kampfflugzeuges in Afghanistan, die gerade eben wieder Einheimische getötet haben. Ermordet wäre der korrektere Ausdruck.

In der letzten Ausgabe hatte ich angekündigt, diesmal etwas mehr über die Taliban zu schreiben.
Ich habe aber dann beschlossen, es nicht zu tun.
Das hat zwei Gründe: Diejenigen unter Ihnen, die es interessiert, wissen es eh schon, und Diejenigen, die es nicht interessiert, die interessiert es einfach nicht.

Ich werde hier also nicht schreiben, dass die Taliban nicht für 9/11 verantwortlich waren und auch keine schlimme globale Terrortruppe sind. Auch nicht, dass der CIA seit Jahrzehnten den weltweiten Drogenhandel kontrolliert (besitzt) und die Taliban unter ihrer Regierung den in Afghanistan früher immer erlaubten Drogenanbau verboten hatten - was der CIA eine ihrer Geldquellen entzog.  Es interessiert ja kaum einen, dass selbst der Bruder vom "Präsident" Hamid Karsai, mit Namen  Ahmed Wali Karzai  massiv im Drogenhandel mit der CIA verwickelt ist. Und ihm rechtlich nichts passiert. 
Ich werde Ihnen also auch nicht schreiben, dass die von unseren Politverbrechern als "junge Demokratie" bezeichnete Staatsform im heutigen Afghanistan nichts weiter als eine Diktatur ist. Die Wahlen wurden schließlich (wie inzwischen jeder weiß) massiv gefälscht, so massiv, dass der Herausforderer zur Stichwahl gar nicht mehr antrat, er sagte, dass es ohnehin sinnlos wäre, denn die Wahlen würden dann wiederum massiv gefälscht. Also wozu dann überhaupt noch bei einer Wahl antreten?
Daher wurde der Präsident Hamid Karsai auch nicht gewählt, sondern offiziell zum "neuen" Präsidenten  "ernannt".   Ja, komische Demokratie, nicht?

Was unsere laut Grundgesetz "Verteidigungsarmee" in Afghanistan macht?  
Den Drogenanbau verteidigen, und die Diktatur beschützen.(?)   Das, denke ich, ist Fakt.
Und was sonst noch der Zweck des Afghanistaneinsatzes ist, wissen Sie auch schon, zumindest, wenn Sie sich das Video, welches in der letzten Ausgabe (Nr.28)  dieses Rundbriefes verlinkt war, angeschaut hatten.  Nämlich, dass Afghanistan ein Hauptstützpunkt für den späteren Angriff auf den Iran ist. Gerade erst hat der neue "Friedensnobelpreisträger" Obama beschlossen, weitere 30.000 Soldaten nach Afghanistan zu schicken. Schließlich will man den Endsieg.  Und er sagt, dass es eben manchmal nötig ist Gewalt anzuwenden! Komischer Friedensnobelpreisträger. Wenigstens gibt er offen zu, dass es bessere als ihn für dies Auszeichnung gegeben hätte ihn. Ja, ich denke ca. 6 Milliarden bessere. Krieg ist Frieden und wer Krieg führt bekommt noch den Nobelpreis. Diese Welt ist völlig von Sinnen gekommen. 

Was unsere Bundeswehr in Afghanistan wirklich tut, ist das (Hinter-) Land zu sichern, wenn die USA in den Iran einmarschieren. So viel zur "Verteidigungsarmee" Deutsche Bundeswehr.  
Laut § 80 des dt. Strafgesetzbuches ist die Vorbereitung eines Angriffskrieges strafbar.  Der Generalbundesanwalt sagte 2006 (nach einer Klage gegen die frühere Bundesregierung)  aber allen Ernstes, dass laut Gesetz ja nur die "Vorbereitung", nicht aber die "Führung" des Angriffskrieges strafbar sei!  Konkret ist damit die Beteiligung der Bundeswehr an einem Angriffskrieg straffrei.

Solche Rechtsverdreherei zugunsten von ansonsten als Kriegsverbrechern anzusehenden Personen alá einiger Politiker ist heute in der Bundesrepublik also schon normal!
Es beschämt mich, dass es immer noch Bundesbürger gibt, die vollen Ernstes und Gutgläubigkeit bei der Bundestagswahl weiterhin Mord und Totschlag wählen.
Willkommen im neuen, global militärisch agierenden Verbrecherstaat Deutschland.

Ich sehe mich gezwungen, hier noch zu schreiben, das dies alles, was hier steht, nur meine ganz eigene persönliche Meinung ist, und nichts weiter als meine Meinung. Wenn ich das nicht schreibe, könnte es womöglich sein, dass ich wegen Beleidigung der Bundesrepublik und angeblich falscher Tatsachenbehauptungen angeklagt werde. (Nur meine eine Vermutung.)


Ich habe also beschlossen, dies alles nicht zu schreiben, denn wie gesagt, es interessiert die Wenigsten, die Anderen sagen: "Wir können es doch nicht ändern."

Also herzlich willkommen im 4.Reich.

 

 

2.  Ein paar Zeilen - Weihnachtliche Besinnung
*************************************************************

In den letzten Ausgaben vor Weihnachten, habe ich immer versucht, einen Bezug zu Weihnachten herzustellen. Etwas Schönes zu schreiben, etwas Besinnliches.
Dieses Jahr fällt es mir sehr schwer. Ich habe mich in den letzten Monaten so sehr mit der Weltpolitik, Weltwirtschaft und sonstigen weltweiten Wahnsinn beschäftigt, dass ich völlig von Sinnen gekommen bin.  
Vielleicht bin ich aber auch erst zu Sinnen gekommen.

Außerdem bin ich dieses Jahr mehr oder weniger süchtig nach einem Online-Computerspiel geworden (ich komme aus dem Alter wohl nie raus...)  und das ist auch einer der Gründe, weshalb ich dieses Jahr sehr wenige Rundbriefe geschrieben habe. Die Krankheit meiner Mutter (ihr geht es zum Glück wieder gut), der Beruf,  das Interesse für globale Themen und die Investition von sehr viel Zeit und Energie damit, sowie meine Sucht ließen wenig zeitlichen Spielraum und noch weniger gedankliche Freiheit und Kreativität.

Ich habe das alles zuweilen sehr negativ gesehen, habe mich selbst dafür verurteilt, was mir nur noch mehr Energie und Kraft raubte. Heute kann ich aber auf meine letzten Monate zurückblicken und sehe es auch anders - positiver.

Denn alles, womit ich mich in den letzten Monaten beschäftigt habe, hat mich weiter gebracht. Heute weiß ich, dass ich in Zukunft keine "Echtzeit"-Online-Computerspiele mehr anfangen werde. Denn wenn man nicht mehr aufhören kann, weil "andere Mitspieler auf einen angewiesen sind", dann wäre es besser gewesen, gar nicht anzufangen.  Wenn man gebunden wird, verliert man Freiheit.  
Und Freiheit hat mir sehr gefehlt zuletzt.

Ich habe auch sonst noch vieles gelernt, was ich positiv sehe. Auch das hat mit Freiheit zu tun.
Denn auch, wenn ich mich vielleicht zu sehr mit globalen Themen und Weltpolitik beschäftigt habe, so habe ich durch meinen Drang nach Wissen, nach anderen Denkansätzen und Informationen mein ganz persönliches Weltbild erweitert, es teilweise noch weiter umgekrempelt als es ohnehin schon war. Und im Nachhinein glaube ich sagen zu können, ich bin gewachsen.  Ich bin freier geworden. Habe meinen Blick erweitert.

Wenn Sie meine letzten Ausgaben gelesen haben, dann haben Sie schon bemerkt, dass ich mich ganz schön viel mit dem Thema "Schweinegrippe" und Impfen beschäftigt habe. Das mag langweilig für Sie gewesen sein - oder auch nicht.  Für mich hat sich daraus aber etwas viel Größeres entwickelt.  
Sollte das Thema Sie gelangweit haben, so könnte ich um Entschuldigung bitten, aber - um ehrlich zu sein - es ist mir gar nicht so wichtig, ob ich Sie langweile.  
Ich schreibe nicht, um eine große Schar von Lesern für meinen Rundbrief zu "gewinnen", denn Gewinn ist das für mich keiner.  Gewinn ist es, wenn ich selbst an den Dingen die ich tue, wachse. Oder, was noch schöner wäre: Wenn andere daran wachsen. 

Und so bin ich durch meine Recherchen zum Thema Impfen über (für mich mal wieder) bahnbrechende Informationen und Erkenntnisse gestolpert.  Bevor ich hier ins Detail gehe - es würde den Rahmen dieser Ausgabe sprengen - nur soviel:
Heute weiß ich, dass ich mich in meinem Leben nie mehr freiwillig impfen lasse! Und es schmerzt ein wenig, zurückzublicken und sehen zu müssen, wie ich mich vor Jahren freiwillig hab vergiften lassen, und es als Kind in der DDR ein notwendiges Übel war.


Das Fest der Besinnung steht bevor, und wenn wir uns einmal die Welt betrachten, kommen wir zwangsläufig zum Schluss, dass es völlig von Sinnen ist, was auf ihr abläuft. Wirtschaftskrise, Geldkrise, Kriege, Krankheiten, Klimakatastrophe, Staatsverschuldung, etc. pp.

Wenn wir uns mit diesen oder auch anderen Dingen beschäftigen, dann verlieren wir uns oft darin. Wir richten unser Augenmerk auf ein Thema, das uns interessiert, lenken also unser Bewusstsein darauf, unseren Blick, vertiefen uns darin, suchen in diesem Thema nach "Stützen" - Gedankenstützen, die unsere Idee der Realität festigen. Das Thema kann für uns derart interessant werden, dass wir völlig davon gefesselt sind. 

Nun ist es für den Leser gerade unschwer zu erkennen, dass, wenn man gefesselt ist, man seine Freiheit verloren hat. 

Zur Besinnung kommen, ist die Kunst, die eigenen Fesseln zu erkennen.
Und wenn sie erkannt wurden, ist es nicht mehr schwer, sie aufzugeben.

Zur Besinnung kommen gibt außerdem die Erkenntnis, dass wir uns immer selbst fesseln. Es gibt so viele Themen, so viele Dinge, so viele Wünsche und Interessen, die uns fesseln - jedoch nur, wenn wir uns fesseln lassen. 
Es ist unsere eigene Wahl, uns an die Unsinnigkeiten dieser Welt anketten zu lassen, oder einfach vorbei zu gehen.
Und so, wie wir an den Dingen vorbei gehen, so gehen sie auch an uns vorbei.  Sie ziehen einfach vorüber.

Wir können uns also von der Angst und Panikmache von Schweinegrippe, Klimakatastrophe, Wirtschaftskrise, AIDS usw.  gefangen nehmen lassen, oder einfach daran vorbei gehen.

Verlieren wir uns nicht in den Themen der Angst, die uns ständig und unentwegt von den Nachrichten präsentiert werden.  Lassen wir uns nicht zu sehr gefangen nehmen. 
Kommen wir zur Besinnung, dass wir jederzeit heraustreten und die Dinge einfach an uns vorüber ziehen können.

---


Ich fühle mich, als bin in ich den letzten Tagen, Wochen und Monaten ein wenig zur Besinnung gekommen.  Und ich habe eine gewisse Freiheit gewonnen.  Vielleicht richtiger ausgedrückt: Ich bin mir bewusst geworden, dass ich diese Freiheit schon immer hatte. 

Da es mir nicht wichtig ist, eine große Schar von Lesern zu erreichen, oder zu erlangen,  hiermit Geld zu verdienen oder sonst was, kann ich hier frei von der Leber weg schreiben.  
 Ich brauche niemanden etwas beweisen, ich arbeite hier für niemanden, vertrete niemandes Interessen, mein Broterwerb hängt nicht hiervon ab und es ist für mein Leben völlig egal, was Sie, liebe Leser von mir halten.  

Können Sie sich vorstellen wie herrlich das ist?

Also kann ich einfach meine "Wahrheit" schreiben, egal was auch immer Sie über mich denken mögen. Ich bin mir dessen völlig bewusst, das mich manche für total geisteskrank halten.  Aber es ist in meinen Augen nicht wichtig.  Es ist nicht wirklich wichtig für uns, was Andere über uns denken. Es ist stattdessen fundamental wichtig, was wir selbst von uns halten.

Und was immer Sie nun über mich denken mögen, ich möchte Ihnen doch noch erzählen, welche Wahrheiten ich in letzter Zeit für mich gefunden habe. "Wahrheiten", die sich zumindest für mich absolut wahr anfühlen. Mit denen ich im Reinen bin.

Bevor ich das erzähle, zitiere ich ein türkisches Sprichwort: "Wer die Wahrheit sagt, der wird aus 9 Dörfern verjagt."  Erinnern Sie sich daran, wenn Sie jetzt meine Wahrheit lesen.

Angefangen mit dem Thema Schweinegrippe und Impfen, bin ich über die Erkentnisse von Dr. Stefan Lanka gestolpert und seinen "klein-klein-Verlag" und die "klein-klein-Aktion". Ich hatte vor einigen Jahren schon mal in einem Buch etwas zu seinen Ansichten gelesen, aber war mir der Tragweite damals noch nicht bewusst.   Heute fühle ich, dass an all dem, was er sagt, etwas fundamental Wahres dran ist.  Er bezweifelt nicht nur, dass ein HI-Virus (HIV) AIDS auslöst, sondern weist nach, dass AIDS schlicht und ergreifend reine Angst- und Geldmacherei ist. Die Menschen sterben an den hochgiftigen AIDS-Medikamenten, nicht an AIDS.  Er ist selbst Virologe, und bezweifelt sogar generell die Existenz krankmachender Viren! Er weist nach, dass Impfen gesundheitsschädlich ist und keinerlei Schutz vor Krankheiten bietet. Wie auch, denn Viren machen womöglich gar nicht krank.

Das alles klingt für Sie jetzt vielleicht völlig von Sinnen. Viellechturteilen Sie jetzt, dass es schon gefährlich ist,  so etwas zu schreiben, gefährliche Verharmlosungen.
"Wer die Wahrheit sagt, der wird aus neun Dörfern verjagt" - erinnern Sie sich?
 
Verjagen Sie mich?

Oder warten Sie einen Moment, kommen wir kurz wieder zur Besinnung.
Wer sich in das heutige allgemeine Weltbild vertieft hat, sich darin verloren hat, sich darin gefesselt hat, für den mag das was ich hier schreibe, wie völliger gefährlicher Schwachsinn klingen. AIDS eine Lüge?  Viren harmlos?   Es ist ein natürliches Prinzip, dass wir unseren eigenen Standpunkt verteidigen. Und so verteidigt ein jeder sein Weltbild.  Wer felsenfest davon überzeugt ist, dass ein HI-Virus AIDS auslöst und das absolut tödlich ist, für den klingt es hochgradig fahrlässig, zu lesen was ich hier schreibe. Wer felsenfest davon überzeugt ist, dass böse Viren uns übel mitspielen, der ist Opfer dieser Viren - dieses Denkens und für den klingt es fahrlässig, was ich hier schreibe.
Kommen wir zu Besinnung.  Erinnern Sie sich?  Richten wir den Blick aus unserer engstirnigen Betrachtungsweise der Themen heraus. Werfen wir unsere Fesseln ab - sonst sind wir in unserer Sichtweise gefangen. Wir sind unfrei, unfähig etwas außerhalb unseres Fokus zu erkennen.

Besinnen wir uns. Wenn wir nicht mehr in der Idee, dass AIDS eine tödliche Krankheit ist, gefangen sind, wenn wir nicht mehr in der Idee, dass böse Viren uns an den Kragen wollen, gefesselt sind - wenn wir einfach einmal heraustreten, und all unsere Überzeugungen loslassen, und uns einfach nur mal eingestehen, dass all das, was wir fest glauben zu wissen, auch einfach anders sein könnte - dann werden wir:  FREI !
 Wer seine Fesseln abwirft, wird frei.  
Wer frei ist, ist frei in alle Richtungen zu denken - er ist frei, die Wahrheit selber rauszufinden. Nicht die Wahrheit des allgemeinen weltweiten Wahnsinns - und das scheint die Welt zweifelsohne.  Sondern man kann zu einer persönlichen Wahrheit finden, eine, die sich nicht wahnsinnig anfühlt, sondern RICHTIG.  Von der man ein gutes Gefühl hat.
Ich bin ein wenig zu meinen Wahrheiten gekommen. Wahrheiten, die mir ein gutes Gefühl geben. Persönliche Erkenntnisse, die mir ein Gefühl der Freiheit und nicht der Angst geben.

Wenn Dr. Lanka recht hat, dann brauche ich vor AIDS keine Angst haben. Dann brauche ich vor Viren keine Angst haben. Dann brauche ich keine Impfungen. Dann brauche ich nichts. - Und wenn ich nichts haben brauche, BIN ICH  reich.
Dann bin ich im natürlichen Reichtum angekommen - einem Gefühl der Freiheit, der Gesundheit - der Lebendigkeit. 

---

Vielleicht kommen wir zu Weihnachten ein wenig zur Besinnung. Und verstehen es nicht so, dass wir uns auf unser allgemeines Weltbild besinnen, das da lautet: Angst, Hoffnungslosigkeit, Abhängigkeit, Sorge und Not, Krankheit, Tod, Klimawandel, Beziehungsnot, Geldsorgen...

Sondern uns besinnen, dass wir in allen Themen, die uns Sorge bereiten, nur gefesselt sind, und  gerade nicht herausblicken. 

Zur Besinnung kommen, heißt loszulassen, die Fesseln loslassen. 


Ich lade Sie herzlich dazu ein, wenn Sie ein wenig Zeit haben, suchen Sie im Internet mal nach der "klein-klein-Aktion" - nach dem "klein-klein-Verlag" und "Dr. Stefan Lanka".

Was haben Sie schon zu verlieren?  Maximal ein Weltbild voller Angst, in dem Sie Opfer böser Viren sind.

 

 

Eine besinnliche Weihnachtszeit

wünscht Ihnen

ronny f.

 

-----


PS:
Gerade bin ich noch über eine unglaubliche Sache gestolpert:
"Holländer Erfinder der neuen Grippen ?"  
http://polskaweb.eu/influenza-a-ein-gigantischer-korruptions-skandal-46356245723567.html
Lesen Sie das mal!   Kommt jetzt das ganze Lügengebilde ins Rollen? 

Weiterführender Artikel: 
http://polskaweb.eu/ziegengrippe-loest-schweinegrippe-ab-76465367637.html

 

 



 

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------
Impressum
Herausgeber:
Ronny Franz
Hauptstraße 11
08539 Mehltheuer
Kontakt: info@natur-reich.de

 

zurück zum Archiv