natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögensaufbau - Naturgesetze


Archiv


Ausgabe 35
 

vom  04.07.2010


Der natur-reich-Brief


"In der Natur gibt es keine Armut. Armut hat der Mensch erfunden."

Inhalt:


**************************************************
1.    Wettermanipulation / Wetterkontrolle - Einführung
2.    Wetterkontrolle, zu Chemtrails: Meine persönliche Meinung
3.    Wetterkontrolle, HAARP
4.    Zusammenfassung, Verweise
**************************************************

 


1.  Wettermanipulation / Wetterkontrolle 
**************************************************

Liebe Leser,

willkommen zu einer neuen Ausgabe des natur-reich-Briefes.

Heute geht es um die gigantischen Manipulationen an Wetter, Atmosphäre und Ionosphäre, welche weltweit im Gange sind.

Doch halten wir kurz inne:
"Zum Glück kann am Wetter niemand ´rumspielen" - haben Sie solche Sätze schon oft gehört?  Oder selber gesagt?

Bis vor wenigen Jahren habe auch ich geglaubt, dass die Menschheit am Wetter nicht wirklich was drehen kann.
Durch Beobachtungen des Himmels und spätere Recherche bin ich aber auf regelrecht haarsträubende Dinge aufmerksam geworden. Heute bin ich nicht nur überzeugt, dass am Wetter herumgepfuscht wird, sondern es ist schlicht die Realität. Und die Größenordnungen, in denen das geschieht, sind leider schier unglaublich. 

Wenn Sie schon einige Jahrzehnte alt sind, und das Wetter von Früher noch kennen, dann werden auch Sie bemerken, dass heute etwas anders ist.  Die Winter sind oft seltsam mild, oder extrem trübe, schneereich und kalt.  Der letzte Winter (2010) war auch extrem dunkel, nahezu ohne Sonne. Bei uns im Vogtland (BRD) hat von Dezember bis Mitte März an gerade mal 5 Tagen die Sonne ein wenig geschienen.
Auch die Frühlinge sind viel anders als früher. Oft wird es plötzlich statt Frühling gleich Sommer, also das zum Beispiel im April an vielen Tagen schon 28° Celsius sind, und sich April und Mai wie Juli anfühlen. 
Oder umgedreht, die Frühlinge sind gar keine mehr: Der "Wonnemonat" Mai war sowohl 2009 als auch 2010 extrem trüb und dunkel, es gab fast keinen einzigen Tag Sonnenschein.  Und das im "Wonnemonat"?  Die Sommer hingegen sind entweder monatelang extrem wolkig, oder extrem heiß und trocken. Irgendwie scheit es, es gibt kaum einen Normalzustand mehr, mit normalem Wechselwetter.

Ich bin noch nicht so alt, erst knapp 34, aber ich habe speziell den Frühling und die Winter anders in Erinnerung. Aber auch die Herbste. Vor allem aber den Himmel, wenn man hoch schaut. Ich wohne auf dem Land und als Kind sind wir fast jeden Tag draußen spielen gewesen. Und das Wetter habe ich anders in Erinnerung.


Wie ich auf die Wettermanipulationen aufmerksam wurde:

Wir haben bei uns zu Hause seit 2001 eine Photovoltaikanlage in Betrieb, und in den letzten Jahren habe ich dadurch öfter den Himmel beobachtet. Man will ja wissen, wie viel Sonne scheint und wie der Ertrag der Anlage wird...

Alles begann damit, dass die Kondensstreifen der Flugzeuge sich manchmal so elend breit und lang vor den blauen Himmel legten.  Ich begann mich darüber aufzuregen.   Einmal sah ich sogar eine Art "Regenbogen" im "blauen" Himmel, - naja, blau war er vor lauter Flugzeugsmog gar nicht mehr.  Es war an einem heißen Sommertag vor 3 Jahren. Es waren die Farben des Sonnenlichtes, die sich in den gigantischen Abgaswolken - der "Drecksuppe" der Flugzeuge brachen - ich hatte so etwas nie zuvor am Himmel gesehen.  In meinem ganzen Leben nicht.  Es sah etwa so aus: 


Da in den Jahren nach 2003 das, was die Flugzeuge mit dem Himmel taten, immer schlimmer wurde, die "Dreckstreifen" / der Ausstoß der Triebwerke immer länger und dichter, fing ich an der Sache nachzugehen. Ich kann mich von früher her nicht erinnern, dass Kondensstreifen oft stundenlang "stehen blieben", und so lang und breit waren. 

Ich begann also zu recherchieren. Und wurde fündig. Sogar mehr als das.  Es hat mein Weltbild (wieder einmal) völlig verändert.


Was ich Ihnen hier zeigen möchte, ist eine kleine Einführung in den Wahnsinn, der heute auf der Welt betrieben wird:  Kolossale Wettermanipulationen, mit fatalen Folgen.

Das Ganze wird unter dem Vorwand einer "Klimaerwärmung", oder "Klimaveränderung" betrieben, um den Wahnsinn zu tarnen.
Das Wetter hat sich geändert, ja. Aber es liegt nicht am "Klimawandel". Sondern an Experimenten und Anlagen, wie dieser:

  Haarp-Anlage in Alaska / USA, jede Antenne ist 24 Meter hoch.

Noch nie gesehen sowas?  Was ist das?

Diese gigantische Antennenanlage ist eine von vielen auf der Erde. Diese hier ist nur die bekannteste. Sie trägt den Namen "HAARP" und steht in Alaska. Schön versteckt in der Wildnis weitab von der Zivilisation hat man sie gebaut.  Schön dass sie durch die Aufdeckung einiger fleißiger Menschen heute zumindest einer kleinen Öffentlichkeit bewusst geworden ist. Allerdings werden diese Anlagen in den Medien nahezu totgeschwiegen - nun, das hat wohl seine Gründe. Mehr dazu im weiteren Verlauf. 


Ich habe im Internet einen Vortrag als Einstieg zu Wettermanipulationen und Wetterkriegen gefunden. Er ist von Werner Altnickel und er hielt ihn auf dem Anti-Zensur-Kongrsss in der Schweiz. Wer Werner Altnickel ist, wird er Ihnen in dem Video-Vortrag selber sagen. 
In dem Vortrag geht es um Wettermanipulation durch sogenannte "Chemtrails" und "HAARP".

   

Ich finde es hochinteressant, wenn auch beängstigend. Der Vortrag ist in 11 Videos unterteilt. Klicken Sie auf das Video, um zu YouTube zu gelangen, dort können Sie dann auch die weiteren 10 Teile kostenlos ansehen.

Was ich unbedingt dazu noch sagen muss: Auch wenn diese Dinge Angst hervorrufen, es ist denke ich wichtig, dass wir sie uns anschauen. Diese Dinge müssen ans Licht kommen. Ein offener Umgang damit wird der Angst entgegenwirken, und nur so werden diese Dinge, die da ablaufen aufhören. Wenn wir alle erkennen, dass es Irrsinn ist, bleibt als Schlussfolgerung nur, den Irrsinn sein zu lassen.  Solange wir das aber vertuschen und nicht anschauen, geht der Wahnsinn weiter.

 

2.    Wetterkontrolle, zu Chemtrails: Meine persönliche Meinung
**************************************************

Kurze Erklärung nochmal:
Contrails (aus dem Englischen) sind normale Kondensstreifen, je nach Witterung üblich bei Düsen-Flugzeugen.
Als Chemtrails  bezeichnet man Kondensstreifen, die sich völlig von normalen Kondensstreifen unterscheiden, weil sie "chemische" Zusätze haben (sog. "CHEM-Trail")

Wenn Sie sich den Vortrag von Werner Altnickel angesehen haben, dann könnte es sein, dass Sie sehr geschockt sind.  Ich zumindest war es, obwohl ich im Vorfeld schon etwas über diese Dinge gelesen habe.

Bitte bewerten Sie die Sache mit den Chemtrail-Flügen nicht zu hoch.  Es ist Fakt, dass es solche Flüge gibt, das beweisen allein schon diese zwei Videos, einmal vom ZDF-Wetterbericht, in dem ganz klar vom Militär erzeugte Wolken angesprochen werden, einmal vom amerikanischen Wetterbericht, wo ein Ex-Airforce-Angehöriger das Wetter erklärt, und dass Wolken künstlich sind:
 bei 0:42 Minuten:



Auch der WWF versucht diese Flüge salongfähig zu machen, beachten Sie die Flugzeuge, die auf dem Plakat rechts neben den orangenen Wolken sind, und was bei denen hinten rauskommt:

Schon merkwürdig, nicht? Während so getan wird, als ob es diese künstlichen Wolken nur in den Köpfen der Wissenschaftler gibt, wird bereits fleißig gesprüht.



Diese künstlichen Wolken können kaum durch reinen Wasserdampf per Flugzeuge erzeugt werden, denn ein Flugzeug kann nur einige Tonnen transportieren.  Was möglich ist, ist durch bestimmte mikroskopische Bestandteile, die in die Luft gesprüht werden, sogenannte "Aerosole" die Kondensation des Wasserdampfes in der Atmosphäre zu "erleichtern" und zu beschleunigen, so dass sich Wolken bilden, wo unter natürlichen Umständen keine wären.
 Es werden also mikroskopisch kleine Partikel (aus was eigentlich genau?) in die Kondensstreifen der Flugzeuge eingebracht. Das kommt dann irgendwann alles über unseren Köpfen und der Natur runter. Schäden für unsere Gesundheit: Wer weiß! Gut kann es auf keinen Fall sein. Nicht wenige reden von haarsträubenden Gesundheitsgefährdungen. Ist es möglich, dass es auch einen Zusammenhang mit den ausufernden Asthma-Erkrankungen besonders bei Kindern gibt?

Hier noch mal die Anzeige des WWF als Bild, ich habe die Flugzeuge markiert, achten Sie mal, was hinten aus den Flugzeugen raus kommt:

 

Die Gitterartigen Gebilde sollen scheinbar Wolkenerzeugungsmaschinen auf der Erdoberfläche darstellen - oder HAARP-ähnliche Anlagen.?

 



Es ist eine Schande, dass gerade die Umweltschutzorganisationen massive Eingriffe ins Wetter befürworten!

Wo die Konsequenzen gar nicht abzusehen sind!


Sind denn die völlig wahnsinnig geworden?





(Dass sowohl Greenpeace als auch der WWF von Leuten aus der Hochfinanz gegründet und kontrolliert werden tut hier nur am Rand etwas zur Sache.)


Abkühlung der Erde durch künstliche Wolken?

Jetzt halten wir mal kurz inne.  Was fast nie gesagt wird, ist, dass speziell Schleierwolken (Zirren) weniger einen kühlenden Effekt, sondern mehr einen erwärmenden Effekt auf die Erde haben.  Denn die Sonne scheint nur die halbe Zeit des Tages, in der Nacht scheint sie nicht! Aber die Wolken haben, wie jeder weiß, die Eigenschaft die Abkühlung/Abstrahlung der Erde zu verringern.  So kommt es ja, dass es an wolkenreichen Wintertagen früh bedeutend milder ist als bei klaren Nächten.

Und selbst an sonnigen Tagen wirken Schleierwolken erwärmend.  Der berühmte Treibhauseffekt tritt nämlich hier ein!  Nicht in erster Linie durch das CO2 - sondern vor allem durch Wolken!  Die Wärme-Abstrahlung der Erde wird durch die Wolken verringert, welche die Wärmewellen wieder nach unten reflektieren. Somit scheint die Sonne zwar wie durch ein milchiges Glas auf die Erde herein, aber die Wärme kann nicht mehr heraus. Exakt wie unter einem Gewächshaus, wo durch die Reflexionen des Glasdachs auch weniger Sonne hineinscheint, es drinnen aber trotzdem viel, viel wärmer wird.

Hier sehen wir auch schon, wie strohdumm oder verlogen und völlig durchgeknallt viele der heutigen "Wissenschaftler" sind, die sich solche Sachen ausdenken, wie mit künstlichen Wolken die Erde abkühlen zu wollen.  Das ist keine Wissenschaft.
Das ist völliger Wahnsinn!  Zumal es mit hoher Wahrscheinlichkeit gar keine menschengemachte Klimaerwärmung gibt - es fehlen fast sämtliche Beweise.  Die Pole schmelzen auch nicht ab, außer im Sommer, das war und ist aber immer so!  Im Winter wachsen sie dann wieder gigantisch.  Vergessen Sie die Bilder von abbrechenden Eisbergen an den Polen.  Das ist ein völlig normaler Jahreszeit-zyklischer Vorgang, wie er seit Jahrmillionen jedes Jahr auftritt!  Die Eisfläche am Nordpol verändert sich zwischen Sommer und Winter um durchaus 70%.  Und die Gebirgs-Gletscher schmelzen nachweislich durch den Ruß ab, der auf ihnen liegt. Dunkler Ruß aus Fabriken, Verkehr (und Flugzeugen!) fällt auf die Gletscher, absorbiert das Sonnenlicht, erwärmt das Eis und bringt es zum Schmelzen. Das haben die Schweizer in einer langfristigen Studie schon vor vielen Jahren nachgewiesen. 
Ein führender Experte der Meeresspiegelforschung sagt übrigens, dass der Meeresspiegel schon seit Jahrzehnten überhaupt NICHT steigt. Die Medien und Politiker belügen uns!

Doch ich schweife vom Thema ab.


Ich selber weiß nicht genau, was ich glauben soll, ob diese Streifen, die die Flugzeuge oft hinterlassen und unendlich lang und breit werden, nun Chemtrails, oder Kontrails sind. Jedoch scheint zumindest manchmal einiges faul zu sein.

Denn Fakt ist:
vor 15 Jahren oder noch früher gab es keine Kondensstreifen, die den ganzen Himmel überziehen. Kondensstreifen gab es wohl, aber die haben sich maximal innerhalb von Sekunden und Minuten völlig aufgelöst!  Heute stehen sie manchmal Stunden am Himmel und bilden ganze Wolkenfelder.

Hier ein paar Bilder von künstlichen Wolken - Kondensstreifen oder Chemtrails? 
Wenn Sie nicht an Wettermanipulation glauben, dann frage ich Sie, was das hier sonst ist.  Mir ist es eigentlich egal, ob das bewusst oder unbewusst gemacht wird, aber jeder, der Augen und ein Gehirn hat, kann es sehen, was an unserem Himmel los ist.  Natürlich nur, wenn man mal den Blick von seiner täglichen Geschäftigkeit hebt, von den ganzen sinnlosen Dingen, die wir jeden Tag tun.
Richtet doch mal den Blick nach oben! 

Wir haben unsere gute Erde so weit ruiniert, dass nicht nur alle Böden vergiftet werden, das eigentlich lebendige Wasser chloriert und in Plastikflaschen gestopft, alles verstrahlt mit unendlich viel Elektrosmog - nein, wir bringen es heute sogar noch so weit, dass oft nicht mal der blaue Himmel mehr blau ist, und voll mit künstlichem Scheißdreck hängt.  

Ich frage:  Unter so einem Dreck wollt ihr leben? 

Was ist das noch für ein Leben? 


Mein Heimatort Unterpirk, einer der extrem seltenen "sonnigen" Winterabende 2010.  Die Sonne kommt durch die Aerosole gar nicht durch.


Mein Heimatort im März 2010 - "unberührter blauer Himmel" ?
(einer der sehr wenigen sonnigen Märztage).   
Mir kommen die Tränen, wenn ich sehe, was die Menschen mit dem Himmel machen.

Fetter Wolkenstreifen von einem Flugzeug, kilometerbreit, 
Länge: quasi unendlich. Blauer Himmel war früher einmal.

Meine Heimat, komplett zugesprühter Himmel im April 2010

Bild im www. gefunden, Himmel über Deutschland  (danke Terraisten.net).

dieser dicke Wolkenstreifen entstand aus einem Chemtrail-  (oder Kondensstreifen). Ich habe die Entstehung beobachtet.

Sattelitenfoto von Teilen Deutschlands.  Ohne Chemtrail 
wäre der ganze Himmel blau. 

aus den Niederlanden.

10 Juli 2010 - Vogtland, meine Heimat - statt himmelblau künstliche Wolkenbänder, die allmählich immer breiter werden und den ganzen Himmel verschleiern


Unter so einem "Himmel" müssen unsere Kinder spielen!


Unter deutschen "Himmeln" 2010 - Leben wie im Krieg

 

Dieser Planet stirbt.  Seht ihr es noch nicht? Sogar der Himmel ist heute zerstört.  
 
Man darf sich auch mal die übertragene Bedeutung im religiösen und spirituellem Sinne anschauen:  
Der "Himmel" - das Allerheiligste, großartigste, die "Wohnung Gottes" und das, wo wir im Tod hinkommen, wird heute von uns Menschen völlig zerstört. (Dass die Führer dieser Welt womöglich Satanisten sind, darauf werde ich vielleicht in einer anderen Ausgabe dieses Rundbriefes einmal zurückkommen.)


Es gibt eine alte Prophezeiung der Hopi-Indianer, die ausgesprochen wurde, bevor es Flugzeuge gab: 

"Wenn der Tag der Reinigung nah ist, werden Spinnweben hin und her über den Himmel gezogen.  Ein Behälter voller Asche wird vom Himmel fallen, der das Land verbrennt und die Ozeane verkocht."

"
Spinnweben werden am Himmel gezogen" - welche bessere Beschreibung gibt es für diese Bilder?  Was der "Behälter voll Asche" sein wird, werden wir vielleicht demnächst noch sehen. Vielleicht sind ja die Inhaltsstoffe der Chemtrails gemeint, die alles vergiften, wie einige Leute in den USA nachgewiesen haben wollen?


Ich möchte Ihnen keine Angst machen. Es ist auch nicht nötig welche zu haben.  Es kann natürlich sein, dass alles so ist, wie uns unsere Umweltbehörden und der normale Michel auf der Straße sagen, dass es Chemtrails nicht gibt, und alles völlig harmlose Kondensstreifen sind.  Nun, ich halte es für hochgradig fahrlässig, wenn man das, was auf den obigen Bildern zu sehen ist schlicht "harmlos" nennt.  

Es spielt in Bezug auf Wettermanipulation ja gar nicht mal eine Rolle, ob es nun normale Kondensstreifen sind, oder Chemtrails.

Fakt ist, dass so massive Veränderungen am Himmel, auch massive Veränderungen des Wetters nach sich ziehen müssen.
Selbst die öffentlichen Wetterwissenschaftler sagen, das Kondensstreifen Zirruswolken sind.  Keiner kann glauben, dass durch die künstliche Erschaffung von gigantischen Zirruswolken und -Wolkenfeldern sich das Wetter nicht ändert!

Hier wird vom Menschen massiv in das Gleichgewicht des Himmels eingegriffen, egal ob mit Absicht oder unbewusst.  Und wo immer der Mensch in das Gleichgewicht der Natur eingriff, hat es Probleme und Katastrophen gegeben.  Das ist völlig logisch. Wenn man ein Gleichgewicht einseitig verändert, muss sich zwangsläufig auch der andere Pol, die Gegenseite verändern, das ist ein Naturgesetz. Wenn wir auf der einen Seite riesige künstliche Wolkenfelder erzeugen, können wir nicht erwarten, dass sich am Wetter nichts ändert. Da ist nichts harmlos!

Ist es denn Zufall, dass rund um den Globus in den letzten Jahren das Wetter manchmal völlig verrückt spielt?  Es scheint, als ob es aus dem Gleichgewicht geraten ist?
Alles klar?


Zum Ende des Themas "Chemtrail" hier noch eine Bilderfolge, die aufzeigt, was aus zwei "harmlosen" "Kondensstreifen" werden kann.  (Das Bild anklicken, öffnet neue Seite)

  



- - -


Die Chemtrails oder Kondensstreifen sind aber ja nur eine Seite der Wettermanipulation. Was man mit den HAARP-Anlagen machen kann, ist wahrscheinlich noch viel schlimmer.

 

 

 

3.    Wetterkontrolle,  HAARP
**************************************************

Es gibt HAARP-ähnliche Anlagen in vielen Ländern der Erde. In Nordskandinavien steht die Anlage "EISCAT", Südschweden soll die riesige Anlage "LOIS" stehen, die Russen haben Anlagen, China hat Anlagen, und wer weiß, wer noch. Da es keine öffentliche Aufklärung gibt und das Thema quasi in allen großen Medien und auch von den Regierungen totgeschwiegen wird, kann man nicht mal erahnen, was da im Geheimen abläuft.

Im Vortrag von Werner Altnickel haben Sie gehört, dass sich auch das Europaparlament mit HAARP beschäftigt hat.  Dafür gibt es Beweise.

Wenn Sie bis hier hin noch skeptisch waren, was diese ganze Geschichte der Wettermanipulation betrifft, und das ja nichts offiziell ist, und nur "Verschwörungstheorie", dann lesen Sie sich doch mal auf einer ganz offiziellen Webseite der EU die Dokumente durch. 

Ausschuß für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik, 
Bericht über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik
--------------------------------------------------------------------------------

... 

HAARP - Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem

Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung u.a. über HAARP durch.  Vertreter der NATO und der USA waren eingeladen worden, nahmen jedoch an der Anhörung nicht teil. Der Ausschuß bedauert es, daß die USA keinen Vertreter entsandt hatten, der auf Fragen hätte antworten und die Gelegenheit nutzen können, zu dem vorgelegten Material Stellung zu nehmen.(22)

HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion.(23) HAARP ist ein Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre(24) mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche "Spiegel" herbeiführen kann.

HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.

Das Projekt ermöglicht auch eine bessere Kommunikation mit U-Booten und die Manipulation der globalen Wetterverhältnisse. Aber auch das Gegenteil, eine Störung der Kommunikation, ist möglich. Durch Manipulation der Ionosphäre kann man die globale Kommunikation stören, gleichzeitig bleiben die Kommunikationsverbindungen des Anwenders erhalten. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems ist eine Röntgenaufnahme der Erde bis in eine Tiefe von mehreren Kilometern (erddurchdringende Tomographie), um Öl- und Gasfelder aufzuspüren, aber auch unterirdisch stationierte Militäranlagen. Eine weitere Nutzung des HAARP-Systems ist Radar, das über den Horizont blicken und Objekte in großer Entfernung erfassen kann. Dadurch lassen sich nähernde Objekte jenseits des Horizonts ausmachen.

Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch(25), um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat. Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol. Durch diese militärischen Versuche entsteht die Gefahr, daß der Van Allen-Gürtel für lange Zeit schwerwiegend gestört wird.  Das Magnetfeld der Erde kann sich über großen Gebieten ausweiten und Funkverbindungen unmöglich machen. Nach Aussagen amerikanischer Wissenschaftler kann es Hunderte von Jahren dauern, bis der Van Allen-Gürtel wieder zu seinem normalen Zustand zurückfindet. HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.

Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf..

HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.

HAARP steht in Verbindung mit 50 Jahren intensiver Weltraumforschung für eindeutig militärische Zwecke, beispielsweise als Teil des "Kriegs der Sterne", um die obere Atmosphäre und die Kommunikation zu kontrollieren. Solche Forschungsarbeiten sind als schwerwiegend umweltschädigend anzusehen, sie können unübersehbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. Niemand weiß heute mit Sicherheit, welche Auswirkungen HAARP haben kann.  Der Geheimhaltung in der militärischen Forschung muß entgegengewirkt werden. Das Recht auf Öffentlichkeit und demokratische Kontrolle militärischer Forschungsprojekte und die parlamentarische Kontrolle müssen gestärkt werden.

...

Das Ganze können Sie hier, auf der offiziellen Seite des Europaparlaments in genau dem Wortlaut nachlesen: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

 

Die einzige andere große öffentliche Stellungnahme zu dem Thema fand ich bei YouTube, wo man einen Mitschnitt von "Welt der Wunder" anschauen kann:

 

Hat mich gewundert, dass man das in der Form im Fernsehen bringt.

Aber die Bevölkerungen der westlichen Welt gehen ja eh nicht mehr auf die Straße, leben lieber wie die Mastgänse im Hamsterrad und sagen:
"Oh, ich hab´s doch eigentlich gut, lasst die Mächtigen mal machen, ich bekomm doch immer Futter. Die wollen doch bestimmt nur das Beste für uns alle. Alles andere ist doch nur blöde Verschwörungstheorie ..."

Ist auch kein Wunder, dass die Menschen nicht mehr demonstrieren gehen.
Denn wer weiß denn, ob wir nicht längst alle mit schlappmachenden Wellen bestrahlt werden.  Die Beeinflussung des menschlichen Verhaltens mittels Elektromagnetismus ist schon seit Jahrzehnten erforscht und nachgewiesen. Leider.


Von den Behörden, die HAARP betreiben wird offfziell gesagt, dass diese Anlage nur zur Forschung dient.  Allerdings betreibt die US-Luftwaffe diese Anlage, das Areal ist selbstverständlich Sperrgebiet, und auch wenn der HAARP-Pressesprecher es sagt, da darf ganz bestimmt nicht jeder hin und sich alles anschauen, was die da machen! Sonst gäbe es ja viel mehr Öffentlichkeit darüber.


Es gibt Stimmen, die sagen, dass man mit Anlagen wie HAARP sogar den Jetstream (obere, große Luftströme) in der Atmosphäre verändern kann.  Wenn das auch nur im Ansatz möglich ist, dann wundern Sie sich über nichts mehr, was mit dem Wetter los ist!  Dann bringt man die gesamte Atmosphäre in einem Ausmaß durcheinander, dass man sich über kein noch so großes Unwetter mehr wundern braucht.

Und wie gesagt, es gibt solche Anlagen auch in Europa, Russland, China.

China ist dafür bekannt, dass es in riesigem Umfang ins Wetter eingreift.  Es ist seither auch bekannt, dass es in riesigem Umfang Wetterkatastrophen dort gibt. Jedes Jahr hört man da von schlimmsten Dürren oder extremsten Regen und  brutalsten Überschwemmungen. Es ist nicht schwer, hier die Zusammenhänge zu erkennen! Kann natürlich auch sein, dass die USA bei den Unwettern in China ihre Finger mit im Spiel haben.

Für die Theorie, dass man mit HAARP oder ähnlichen Anlagen  sogar Erdbeben erzeugen kann, spricht auch, dass es im Iran in den letzten Jahren gleich mehrere schwere Erdbeben gegeben hat - ausgerechnet im Iran, einem "Feind" der Führer der USA.  Zufall?  Auch im Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan - genau in der Region, wo sich die Taliban verschanzen, gab es 2009 ein schweres Erdbeben. Zufall?

Ich denke es ist kein Zufall, dass Venezuela in den letzten zwei Jahren unter der schlimmsten Dürre aller Zeiten litt.  "Eine nie da gewesene Dürre hat den weltweit höchsten Wasserfall "Angel" im Nationalpark Canaima im Süden Venezuelas faktisch in einen Bach verwandelt." http://de.rian.ru/society/20100310/125422250.html

Ausgerechnet Venezuela, ein erklärter "Feind" der Führung der USA.  Venezuelas Präsident Chàvez hatte übrigens den Massenmörder George W. Busch vor der UN Vollversammlung vor wenigen Jahren zu Recht als "Teufel" bezeichnet. Und heute leidet Venezuela unter einer "nie da gewesenen Dürre".  Das sind mir ein paar Zufälle zuviel.


Was die Führer der USA hier tun, sind mit die schlimmsten Verbrechen, die es je auf dem Planeten gegeben hat.  Es werden anderen Ländern Dürren, Überschwemmungen und wer weiß was noch alles geschickt - mit grausamsten Folgen für die Bevölkerungen und die Tier- und Pflanzenwelt.  Die russische Nordmeerflotte hat übrigens bekannt gegeben, sie hätten Daten, die belegen, dass die US-Streitkräfte das Erdbeben bei Haiti ausgelöst hätten. http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=174564755&blogId=531666037



Hier sind absolut völlig verrückte Menschen am Werk.  Und - so leid es mir tut das sagen zu müssen:

Sie werden diesen Planeten gar völlig zerstören. 

Ich will hier aber nicht nur auf den USA herumreiten, auch andere Länder pfuschen am Wetter herum, jedoch haben wie es scheint nur die USA diese Erdbebenwaffen-Technologie.  Wenn man das alles einmal weiß, dann wundert es nicht mehr, dass es in den letzten Jahren und Jahrzehnten die meisten und heftigsten Hurrikans gab, schlimmste Hochwasser, extremsten Dürren. - Und in letzter Zeit viele große Erdbeben.

Über China wird von den Wettermanipoulationen ein wenig offizieller berichtet, dort gibt es sogar eine ganz offizielle "Behörde für Wetterkontrolle".
Das erfährt man selten auch mal bei uns in den Medien, dass die Russen und Chinesen am Wetter drehen.  Natürlich sind immer die anderen die Bösen, über den Wahnsinn, den die Führer der USA betreiben erfährt man in unserer Presse absolut nichts.  Der Beitrag von Welt der Wunder ist die absolut einzige Ausnahme.

 






4.  Zusammenfassung
**************************************************


Es ist Tatsache, dass seit Jahrzehnten Experimente am Wetter gemacht werden.  Die Folgen sind katastrophal, und was das Allerschlimmste ist:  Oft sind diese schlimmen Folgen sogar genau so schlimm gewollt!  Wie die Dürre in Venezuela, die mit hoher Wahrscheinlichkeit von der US-Gewalt hervorgerufen wurde. 


Ich habe hier versucht, einige Einführung in das Thema Wettermanipulation zu bringen.

Das alles ist natürlich nur ein Ausschnitt dieses riesigen Themas.  Für mich war und ist es wichtig, dass die Menschen erfahren, was auf dieser Welt wirklich los ist. Sonst haben wir als Menschheit definitiv keine Überlebenschance mehr.

Die Zukunft die uns bevor steht, wenn wir so weiter machen wie bisher, ist mehr als düster.  Dies alles wollen komischerweise über 95% der Menschen gar nicht wahrhaben.
Sie jubeln lieber, wenn die Nationalmannschaft ein Fußballspiel gewinnt und ihre Plastikfähnchen am Auto landen im Straßengraben.  Sie sind blind geworden für das größere Ganze und spotten eher über Leute wie mich.
Auch dass aktuell der gesamte Golf von Mexiko im Öl ertrinkt und unzähliges Leben verendet, ist ihnen mehr egal, als die Preise an der Zapfsäule.


Es wird daher so kommen wie es kommen wird, und wie uns auch die Indianer vorhergesagt haben:

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.“ (Weisheit der Cree-Indianer)

Sogar einige russische Wissenschaftler sagen, dass die Verantwortlichen der USA mit ihrer Erdbebentechnologie und HAARP am Ende die Erde zerstören werden. :(

- - -

 

 


Im letzen Rundbrief begann ich meine Abhandlung über Kontrolle.  Hier sei noch darauf hingewiesen, warum die meisten Menschen gern alles kontrollieren wollen: Aus Angst.  Weil sie Angst haben.  Ich habe nie solche ängstlichen Menschen gesehen, wie die Leute, die solche Anlagen wie HAARP erdenken und betreiben.

Wer diese Zeilen bis hier hin gelesen hat, weiß, dass es die versuchte Kontrolle über Andere und über Anderes ist, was die Erde und die Menschen zerstört.  Ohne Angst gäbe es keinerlei Bestreben, das Wetter kontrollieren zu wollen, oder Erdbeben auszulösen, oder andere zu knechten.  Es gäbe keinerlei Bestreben, das Geld kontrollieren zu wollen. 
Ohne Kontrolle wäre alles im natürlichen Gleichgewicht, im Fluss.  Und es würde erblühen, wie es die Erde tat, bevor der Mensch sie kontrollierte.

Ohne Kontrolle über das Wetter, gäbe es heute weit, WEIT weniger schlimme Katastrophen, Dürren, Überschwemmungen, usw.
Das ist Tatsache.

Ich will mir gar nicht ausmalen, wie viele Leben und wie viel der schönen Erde durch diesen Wahnsinn schon zerstört wurden.

Und an die Zukunft?


 


5.  Weitere Links, Videos
**************************************************

Chemtrail:
Videos:  http://nuoviso.tv/verschwoerung/aerosol-crimes.html

 
Haarp:
Videos: 

 

oder benutzen Sie die Suchmaschinen, wie ixquick   http://eu.ixquick.com/do/metasearch.pl?

Suchen Sie nach "HAARP" und "Chemtrails"


Und handeln Sie.

 - - - 

Nachtrag Februar 2011:

Mittlerweile ist das Thema auch im Fernsehen angekommen.  Auf dem Sender n-tv lief Anfang Februar diese Reportage:

 

 

 

bis zur nächsten Ausgabe,

ronny f.



 -----------------------------------------------------------------------------------------
Impressum
Herausgeber:
Ronny Franz
Hauptstraße 11
08539 Mehltheuer
Kontakt: info@natur-reich.de

bitte beachten Sie den Disclaimer / Haftungsausschluss unter http://www.natur-reich.de/disclaimer.htm

 

zurück zum Archiv