natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögensaufbau - Naturgesetze


Archiv


Ausgabe 38
 

vom  18.10.2010


Der natur-reich-Brief


"In der Natur gibt es keine Armut. Armut hat der Mensch erfunden."

Inhalt:


**************************************************
1.   Musterdepot Aktualisierung
2.    Zitat des Tages
**************************************************

 

1.   Musterdepot Aktualisierung
********************************************************

Liebe Leser,

ich denke aufgrund einiger weltweiten Entwicklungen ist es mal wieder angebracht, einen kurzen Blick auf unser natur-reich-Musterdepot zu werfen.    Musterdepot


Punkt A:  Position Silbermünzen

In den letzten Jahren und speziell auch den letzten Wochen ist der Preis für Silber (generell für Edelmetalle) relativ stark gestiegen.  Sie erinnern sich vielleicht, dass wir mit Beginn des natur-reich-Briefes (von unserem Startkapital von 100,- Euro)  Silber-Anlagemünzen kauften. Und zwar waren das acht Stück der kanadischen Sorte MapleLeaf.  Der Kaufpreis damals (2006) war 11,15 Euro pro Münze.

Aktuell bekommt man diese Münzen nicht mehr unter 20,- Euro zu kaufen. Das ist ein Preis-Anstieg von fast 80% in 4 Jahren, den wir hier im natur-reich-Brief realisierten. Kein Sparbuch, kein Bausparer, kein Riester-Vertrag konnte da mithalten, auch die meisten Aktien nicht.  Die zweite Sache ist, dass unsere Anlageform weit mehr Sicherheit bot, als alle Verträge, die auf Fiat-Geld lauteten. (Fiat-Geld = aus dem Nichts erzeugtes Geld). Fiat-Geld kann wertlos werden, unser Silber nicht.

Viele Menschen denken jetzt, dass die Preise für Edelmetall so extrem hoch sind, dass man alles mit Gewinn verkaufen sollte, oder sogar Schmuck und Silberwaren verkaufen sollte, "denn so eine gute Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder".  Nicht umsonst schießen die Gold-Ankaufstellen heute wie Pilze aus dem Boden.
Ich selbst denke manchmal auch so, dass man ein paar "Gewinne" mitnehmen sollte.
Und wissen Sie was?  
Genau diese Gedanken sind oft ein gutes Indiz, dass man eben nicht verkaufen soll. 

Bei Entwicklungen am Markt, ist es immer angebracht, nicht nur auf Preise zu schauen, und wie viel man vielleicht "Gewinn" machen könnte.  Das ist die Ideologie der Gier - und viele Menschen haben so viel Geld verloren.  Es ist die Ideologie der Blindheit und ebenfalls macht diese Ideologie die Erde kaputt.
 "Gewinn" selbst, ist etwas völlig anderes, als wenn ein paar Preise steigen und wir dann verkaufen und ein paar Euro "mehr" haben. Das ist ein Schein-Reichtum - im Gegensatz zum Natur-reich-tum.

Ich schrieb bereits vor vier Jahren, als ich diese Position Silber in unser Musterdepot aufnahm, dass dies eine grundlegende Position zur Absicherung ist.  
Ich habe bereits damals vor Verschuldung und Inflation und möglichen Staatsbankrotten gewarnt, damit war ich bei weitem nicht der erste Warner, nur einer von vielen. 
Die damalige Lage war einfach so, dass man besser Sachwerte hält (speziell Edelmetalle), als Papierverträge, Sparbücher oder Aktien.

Wenn wir uns überlegen, ob wir heute unsere Edelmetalle verkaufen sollten, müssen wir also nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch auf das Umfeld. Genau so, wie ich es auch vor vier Jahren tat.
Und wenn ich mir das heutige Umfeld anschaue, dann stelle ich fest, dass die Staatverschuldungen heute noch höher sind, die Geldmenge viel größer, noch mehr Geld ins System gepumpt wird, das System selbst immer noch auf Betrug und Inflation basiert und immer noch die selben korrupten Gangster an den Schalthebeln der Macht sind!
Ich stelle fest, dass die Kluft zwischen Arm und Reich noch größer geworden ist, die Umwelt noch kaputter und der Ausblick auf die nächsten Jahre eher noch düsterer (falls das überhaupt noch geht)!

Kurz um: Das Gesamtumfeld, was die globalen Finanzmärkte und Regierungen betrifft, ist heute mindestens genau so katastrophal, wie vor vier Jahren.  Da wir mit der Position physisches Silber gut "im Plus" sind, und auch keine Kredite bedienen müssen, zwingt uns nichts zum Verkaufen!  
Wenn es aktuell etwas gibt, dass uns sagt: "Verkaufe doch, die Preise sind gerade so hoch! Sie könnten ja wieder fallen" - wenn diese Stimme in uns ist, dann ist es die Stimme der Gier. Die Stimme der reinen Geldgier. 

Es ist die Stimme, die immer ins Verderben führt. 

Wir haben mit nur 100,- Euro unser Depot begonnen, und wenn man nicht viel Geld hat, dann sollte man dieses wenige nicht aufs Spiel setzen. Ganz besonders nicht, wenn schlechte Zeiten vor der Tür stehen, wie es heute der Fall ist.   Kein Eichhörnchen verkauft vor dem Winter seine Nüsse, weil die Preise gestiegen sind!


Wenn Sie meine inzwischen über 30 Ausgaben dieses Rundbriefes gelesen haben, oder zumindest die, die sich mit dem Thema Geld auseinander setzten, dann sollten Sie wissen, dass Geld in Wahrheit etwas völlig anderes ist, als die meisten Menschen heute glauben.  Euro oder Dollar - das sind bedruckte Papierschnipsel!  Es ist kein Geld.  Es ist lediglich Währung. Währung, der man einen behaupteten Wert aufdruckt, und willkürlich immer mehr davon erzeugt.

Ich möchte Ihnen hier noch einmal aufzeigen, dass man einen anderen Ansatz zu den heutigen Währungen (Geld) haben kann und haben sollte:
Wenn unsere Position Silber heute 80% teurer ist als vor vier Jahren, was hat sich dann verändert?  Wenn ich mir die Silbermünzen anschaue, dann stelle ich fest, dass sie immer noch genau so aussehen, noch genau so viel wiegen und sich auch sonst nicht verändert haben. Sie sind genau so, wie vor vier Jahren, keinerlei Veränderung. Ich hoffe Ihre Münzen sind nicht angelaufen, wenn, dann haben Sie sie nicht luftdicht verpackt.

Nun, wenn sich das Silber nicht verändert hat, muss sich das Gegenstück, das Papiergeld verändert haben.  Und wenn ich mir jetzt diese Papier-Währungen anschaue, dann stelle ich fest, dass ich für mein Geld heute weniger kaufen kann als vor vier Jahren.. Das Benzin an der Tankstelle ist immer noch das Gleiche, das Edelmetall auch, die Butter, das Getreide, usw.  -  also was hat sich hier verändert?  Richtig:  Das "Geld" - unsere Währungen haben sich verändert, nicht die Waren.
Somit kann es also auch sein, dass Silber gar nicht 80% "gestiegen" ist, sondern die Währungen nur eine Menge Kaufkraft und Vertrauen verloren haben.

Tut mir leid für alle, die ihre Spareinlagen auf Währung lauten haben oder viel Festgeld bei der Bank. Naja, wie Frau Merkel schon sagte: "Die Bundesregierung bürgt für die Sicherheit jedes einzelnen angesparten Euros"  - Ja, sicher sind diese Euros, nur eben immer weniger wert. Für die Werthaltigkeit dieser Euros kann die Bundesregierung auch gar nicht bürgen.  Weil einfach kein Wert da ist.

Ich hörte die letzten zwei Woche aus meinem Verwandtenkreis, dass ja alles so teuer geworden ist. Dass man heute für 50 Euro ja viel weniger kaufen kann als früher.  Dass alles immer teurer wird.  Ich frage mich immer, wenn ich das höre: Ja was haben die Leute denn erwartet? Das Blaue vom Himmel?

Seit vier Jahren rede ich mir hier in diesem Rundbrief den Mund fusselig, dass man vor fallenden Währungen absichern soll und das Geldsystem ein großer Betrug ist.  Ich konnte zumindest eine Person aus meinem Bekanntenkreis auch privat überzeugen.  Das ist die einzige Person, die ich selber kenne, die offen in ihrem Denken ist. Die nicht nur auf Fernseher und Medien hört.
Mehr dazu im unteren Teil.

Uns hier in unserem natur-reich-Musterdepot ist es völlig egal, ob alles teurer wird.  Weil dann unsere Wertanlagen auch teurer werden.  Es ändert sich also an unserer Kaufkraft gar nichts (außer dass der Arbeitslohn immer weniger kauft).  Was soll´s.  Ich habe vor schlechten Zeiten gewarnt - und tue es noch.

 

Punkt B: Silberzehner

Dann hatte ich im März 2010 in unser Musterdepot noch fünf 10-Euro-Silbermünzen der Bundesrepublik aufgenommen.  Zu dieser Position gibt es ebenfalls Neues zu berichten.  So hat das Bundesfinanzministerium beschlossen, dass ab 2011 der Silbergehalt aller neuen Münzen dieser Serie von 18 Gramm auf nur noch 10 Gramm verringert wird. 
Der Grund dafür dürfte klar sein:  Da man für zehn Euro kaum noch 18 Gramm Silber am Markt kaufen kann, müsste die Bundesrepublik für eine Münze, wo zehn Euro draufstehen, 12 oder mehr Euro ausgeben.  
Dies ist ein sehr gutes Beispiel wie der "Wert" unseres Geldes verrottet...  

Damit ist auch klar, was wir mit diesen 5 Münzen machen:  Ebenfalls im Musterdepot halten.

Dieses Jahr erscheinen noch zwei dieser Münzen mit dem alten Silbergehalt von 18 Gramm.  Ich rate jedem, dem es irgendwie möglich ist, noch einige dieser Münzen zu besorgen. Man tauscht ja nur 10 Euro bedrucktes Papier, gegen 10 Euro "mit Silberkern" - so gesehen ein Geschäft, bei dem man nichts verlieren kann, also nur gewinnen kann.  Die vorletzte 10-Euro-Münze mit regulären 18 Gramm Silberanteil erscheint am 11.11. 
- fragen Sie besser schon Tage vorher in ihrer Bank.



Punkt C:  Cash / Bargeld

Mit heutigem Datum (18.Oktober 2010) haben wir einen Bargeldbestand von 182,- Euro in der Sparte "Aktiv-Depot".  Diese 182 Euro hatten wir seit 2006 zusammengespart, indem wir uns:
1. eine spritsparende Fahrweise angewöhnten, wodurch ein Euro pro Monat übrig blieb,  und
2. anfangs einen Euro pro Woche, später zwei Euro pro Woche regelmäßig ansparten.

Diese Position Bargeld bereitet mir immer noch Unbehagen, einfach aus dem Grund, weil die Kaufkraft dieses Geldes verfällt. Und durch unser Sparen kommen jede Woche zwei Euro hinzu, also wird der Betrag allmählich immer größer, während der Wert langfristig immer kleiner wird.  Mann nennt so etwas auch schlicht "sich arm sparen".  
Dass man durch Sparen arm werden kann, ist vom natürlichen Prinzip her unmöglich.  
In einer Welt von künstlichen, verfallenden Währungen ist es aber durchaus normal. Leider! 
Das ist auch einer der Gründe, warum heutiges Wirtschaften fast ausschließlich auf Kredit basiert, und daher überall gigantische Schuldenberge bestehen. Weil Sparen in dieser künstlichen Geldwelt bestraft wird. 

Sparen ist aber eine Wertgrundlage, die überall in der Natur Anwendung findet, im Gegensatz zu Schulden. 
Tiere sammeln oder fressen sich Vorräte für schlechte Zeiten (Winter) oder sie tragen so lange zusammen, bis ihr Nest fertig ist.
Auf Kredit baut und lebt nur der heutige Mensch. Das heißt, dass wir völlig widernatürlich leben.  Und es ist nicht schwer zu erkennen, dass etwas, was der Natur widerspricht langfristig auf diesem natürlichen Planeten nicht bestehen kann...

Und dieses bauen und Leben auf Kredit ist wiederum einer der Gründe, warum in den nächsten Jahren und Jahrzehnten vieles in der (un-)menschlichen Welt immer mehr den Bach runter gehen wird und vieles auch schon bergab geht.  Weil kaum noch nachhaltig gewirtschaftet oder gelebt wird.

Lange Rede mal wieder, kurzer Sinn:
Fakt ist, dass der Euro im Laufe der Zeit an "Wert" verliert (wie alle Fiat-Währungen) und man daher seine Altersvorsorge und langfristiges Sparen nicht auf Fiat-Geld auslegen sollte.  Angesichts der gigantischen Unterschiede und Schuldenberge unter den europäischen Nationen kann es sogar sein, dass der Euro komplett zusammenbricht.  Wenn es soweit kommt, sollte man einiges Bargeld als Notreserve haben, jedoch möglichst wenig große Sparguthaben, die auf Euro lauten (Sparbuch/Lebensversicherung/Bausparer/Riester/usw.), denn diese sind von der Auslöschung bedroht.  Auch das ist einer der Gründe, warum heute Edelmetalle viel mehr nachgefragt werden: Die reale Gefahr eines Systemzusammenbruchs.

Ich könnte jetzt weitere Edelmetalle ins Depot aufnehmen, aber man soll nicht alles "auf ein Pferd" setzen, also grüble ich seit langem, wie ich unsere 182 Euro "unterbringe".

Und während ich so grüble, und mir sonst absolut nichts gescheites einfällt, 
empfehle ich Euch:



Kauft Euch alternative Bücher!

Wer immer nur nach dem Fernseher oder der Tageszeitung lebt, der degeneriert zum Strohdummen Vollidioten! Sorry, aber es ist so.  Ich sehe es oft, weil ich ständig mit solchen Leuten in meinem Umfeld lebe. Menschen, die nichts über Alternativen in allen Bereichen wissen, die an AIDS und Krebs glauben, an Impfungen und Ärzte, an 1000 Krankheiten, aber nicht an Gesundheit.  Menschen, die von Geld keine Ahnung haben, auch nicht vom Universum, oder sich selbst, von Gott, von .... Allem.
Menschen, die auf einem so mini-kleinem Weltbild beschränkt sind, dass man nur noch traurig sein kann.

Menschen, die vom Fernsehen so zusammenbeschränkt wurden, dass sie wahrlich nichts mehr links oder rechts sehen können.  :(


Vergesst das, was Euch die Gesellschaft in die Rübe hämmert. Vergesst, was ihr im Fernseher seht. Vergesst diesen ganzen Müll. 

Fangt endlich an, nicht nach dem zu leben, was Politik oder Gesellschaft oder irgendwer von Euch wollen - fangt an nicht mehr das Leben dieser Menschen zu leben, sondern Euer eigenes. Fangt an das zu Leben, was Gott in Euch will, und nicht der Politiker oder der Fernseher.

Fangt an Euren Geist zu erheben, nicht Eure Gier zu befriedigen.  Fangt an Eure Begeisterung und Euer Herz und Gefühle zu erheben, Eure Demut und Achtung zu entwickeln - nicht Eure Angst und Bedeutungslosigkeit und Dummheit zu zementieren.


Es gibt eine andere Welt, als das, was uns gezeigt wird.  Uns wird gezeigt, dass die Welt voller tödlicher Krankheiten ist und alles erforscht ist, es keine Mysterien mehr gibt, dass wir es ja soooo "schön" in unserem Lande haben und früher alles schlecht war, usw. usw. - und die Zukunft immer besser wird, wenn wir nur auf Politik und das System vertrauen.

Vergesst es!

Nehmt von den 182,- Euro 100 her,  und fangt endlich an, statt für den Reichtum Eurer Brieftasche oder für Steuern an Staat und Konzerne, 
für Euren eigenen, geistigen Reichtum zu arbeiten.



In der nächsten Ausgabe werde ich Euch einige Anregungen zu Themen und Büchern geben.

Eins kann ich hier aber schon mal sagen:
Es gibt viel mehr auf der Erde, und viel mehr zwischen Himmel und Erde, als man uns offiziell erzählt.   Der ganze Müll, der uns von den Medien in die Gehirne eingeflößt wird, ist nur dazu da, um aus uns einen Sozialroboter zu machen, einen Menschen, der so klein gemacht wird, dass er selber nicht mal mehr erkennt, dass er sich in einem Hamsterrad dreht !  Der selber glaubt, dass er klein und unfähig ist und nichts zu sagen hat, weil er zu dumm ist.

Alles, was uns von den Medien heute gezeigt wird, sind Klischees, sind Dogmas, sind Begrenzungen. Es dient nur dazu, dass wir nicht mehr aus dieser Matrix herausblicken können und brav in dieser Matrix tun, was wir tun sollen: 
Klein bleiben.   Klein im Geiste.
Klein, krank, und machtlos.  Damit uns ein paar "Eliten" benutzen können wie sie wollen.


Wenn Du wirklich reich werden willst, natur-reich, und nicht künstlich reich, dann musst Du beginnen, Dich zu entwickeln, und nicht Deinen Kontostand.  Dein Kontostand wird, wenn es so sein soll, automatisch folgen.

Ich selber bin das beste Beispiel dafür.  Der einzige Grund, warum ich schon vor vielen Jahren Edelmetalle kaufte, als sie in dem Mainstrem noch "tot" waren, ist, weil ich völlig alternative Bücher und Zeitschriften gelesen habe.  Das hat mein Denken und meinen Blick erweitert, und nur daher bin ich heute auf einem für meine Verhältnisse gesundem finanziellem Niveau, bin ich frei von Währungskrisen, frei von Krankheiten und kann oft sehen, was andere nicht sehen.  
(Und ich sehe was Großes auf uns zukommen, was die Welt verändern wird, ich hoffe nur, es wird sie nicht so verändern, wie es die "Eliten" wollen. Es wird für viele viel Schlechtes bringen, aber es wird nötig sein, um diese Welt zu reinigen. Diese widernatürliche Menschenwelt muss zwangsläufig wieder auf ein natürliches Prinzip zurückkehren. Tut sie das nicht, muss sie untergehen.  Das ist einfach ein Naturgesetz.)


Das ist der Grund, warum ich heute diesen Rundbrief herausgebe, weil ich in mich investiert habe, in mein Denken, meinen Geist. Weil ich mehr wissen wollte und anderes. Weil ich Gott gesucht habe, das Universum, weil mich die Themen des Mainstreams mit ihrer Null-8-15-lapidaren Welt und ihrer "alternativlosen" Irrlehre nicht mehr befriedigt haben.

 

Nehmen Sie von den 180 Euro 100 heraus und kaufen Sie nach und nach alternative Bücher.  Es könnte Ihr Leben retten, speziell, was es heute für ein alternatives Wissen zu Krankheiten gibt.

Es könnte Ihre Finanzen retten, speziell wenn Sie dadurch selbst Ihr Anlageexperte werden, und nicht ein Bankberater oder Politiker, die Sie ausplündern.

Es wird Sie bereichern, in Ihrem Geiste, Ihrem Denken und damit Handeln.

Gebrauchte Bücher gibt es oft sehr günstig und mit 100 Euro in diesem Bereich investiert, kann man sich so viel weiterentwickeln, wie man es oft gar nicht glauben möchte!

Kaufen Sie nach und nach alternative Bücher, und lesen Sie immer mal, statt dem Fernseher zu dienen.

Das ist mein Anlagetipp von heute für Sie. Investieren Sie in sich, Ihren Geist, Ihr Denken, ihre geistige Entwicklung. Investieren Sie darin, größere Dinge zu erkennen, größere Zusammenhänge, so dass Sie aus der eigenen Kleinheit erwachsen zu einem höheren, allmächtigerem, demütigeren Wesen werden.

Investieren Sie in Alternativen, um aus der heutigen, zu Grunde gehenden Welt des Menschen-Egos auszubrechen.

Um zu einem Menschen zu werden, der eine neue, alternative Welt aufbaut, anstatt diese verrottende alte Welt zu verfestigen.

 

Werden Sie FREI.

 

 


Einige Anregungen wie gesagt in der nächsten Ausgabe.

bis dahin,

 

Euer

ronny f.



---

PS: Fast hätte ich es vergessen: Wir haben auch noch zehn Bäume in unserem Musterdepot. Sie wachsen jedes Jahr, wie auch unser Musterdepot - und wir selbst. :)

Es ist ein anderer Reichtum als ein Sparbuch, Geldscheine und Finanznot. Es ist Natur-Reich. !

 

 

 

2. Zitate des Tages
**********************************************

"Kein Eichhörnchen verkauft vor dem Winter seine Nüsse, weil die Preise gestiegen sind."

  - Ronny Franz

 

"Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. 
 Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.
 Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz."

- aus der Bibel   (setze gern mal für "Himmel" Deinen "Geist" ein).

 

 

 

 

 


 -----------------------------------------------------------------------------------------
Impressum
Herausgeber:
Ronny Franz
Hauptstraße 11
08539 Mehltheuer
Kontakt: info@natur-reich.de

bitte beachten Sie den Disclaimer / Haftungsausschluss unter http://www.natur-reich.de/disclaimer.htm

 

zurück zum Archiv