natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögensaufbau - Naturgesetze


Archiv


Ausgabe 46
 

vom  02.01.2012


Der natur-reich-Brief


"In der Natur gibt es keine Armut. Armut hat der Mensch erfunden."

 

Themen:

**************************************************
1.    Musterdepot Aktualisierung
2.    Zitate das Tages
**************************************************

 


1.     Musterdepot Aktualisierung
**************************************************

Liebe Leser,

laut unserem völlig widernatürlichem gregorianischem Kalender hat am 1.1. ein Neues Jahr begonnen, und es ist Brauch, an alle Leute gute Wünsche zu verteilen. 
Friede euch allen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu Beginn des neuen Jahres sehe ich es als angebracht, mal unsere Finanzen in Ordnung bringen.  Ich habe seit einiger Zeit nicht mehr über unser natur-reich-Musterdepot geschrieben.

Daher zunächst eine Bestandsaufnahme:

Das Musterdepot  (klick) begann ich am 18.09.2006.  Zu Beginn gab ich dem Depot 100,- Euro Startkapital, ein eher kleiner Betrag für ein Musterdepot. Ich habe diesen Betrag bewusst so niedrig gewählt, weil ich hier für die "kleinen" Leute schreiben wollte und realistisch sein wollte.  Ich wollte aufzeigen, dass auch mit geringen Mitteln etwas erreichbar ist.  

Aus diesen hundert Euro hat sich durch kluges Anlegen, spenden, etwas Glück und kontinuierliches Zutun der folgende Depotstand entwickelt. 

 

Bezeichnung

aktueller Preis oder Wert  (02.12.2012)

Erläuterungen

Silbermünzen MapleLeaf, je 1 Unze,  8 Stück 195,20 Euro diese beiden Positionen waren die 100,-Euro Ursprungskapital
Bargeld (Rest aus dem Ursprungskapital) 4,80 Euro
durch spritsparende Fahrweise erspartes Geld 56,00 Euro unsere Ersparnis durch spritsparende Fahrweise
(betrifft natürlich nur KFZ-Fahrer)
Sparbetrag durch unser Zutun 169,00 Euro Sparbetrag, weil wir jede Woche zwei Euro einzahlen.
10,- Euro-Silbermünzen ("Silberzehner")
5 Stück
zusammen ca.  65,00 Euro können nie weniger als 10,- Euro wert werden + Inflationsschutz durch Silber
10 Bäume unbezahlbar Haben wir gespendet / gepflanzt
Stapel 
alternative Bücher
unbezahlbar Haben wir gekauft
Gesamt 490,00 Euro
+ Unbezahlbares
mit kleinen Mitteln und wenig Aufwand nach 4,5 Jahren erreicht


Diejenigen Leser, die schon länger dabei sind, können sich an die Aktionen, durch die ich dieses Depot aufbaute vielleicht erinnern. Die neuen Leser können sich (so sie es wollen) bei Interesse durch die archivierten Ausgaben dieses Rundbriefes lesen.  (Archiv)



Wie geht es nun weiter mit unserem Depot ?

1.  
Seit längerer Zeit ist mir die ganze Sache zu unübersichtlich.  Daher werde ich einiges vereinfachen. Zunächst einmal können wir die Beträge der dritten und vierten Zeile zusammenfassen.  Bisher habe ich jeden Monat einen Euro aus unserer Spritspar-Fahrweise aufgeführt, zusätzlich jede Woche zwei Euro aus unseren Sparanstrengungen.
Zukünftig wird das zu einem einzigen Posten, es werden einfach 5 Euro pro Monat gespart. Soll heißen:  Wir legen monatlich fünf Euro Bargeld in unseren Sparstrumpf. Das ist nicht viel (sogar weniger als bisher) und ich denke, dass auch Harz-4ler es schaffen können.  Wer über größere finanzielle Möglichkeiten verfügt, kann natürlich gern mehr sparen.

2. 
Ich habe eigentlich keine Lust mehr dieses Musterdepot weiterzuführen. Siehe 3.


3.
Die Krise um die Währungen der Welt, die Kriegsgefahr im Nahen Osten mit Ölpreisgefahr, der vielfach moralische, geistige und zunehmend wirtschaftliche Niedergang in den USA und auch in Europa, die kriminellen Politiker zusammen mit den nichtkriminellen Unfähigen - allesamt Egoisten und vielfach Faschisten - all das und weitere Faktoren wie Überbevölkerung, Umweltzerstörung usw. lassen für die Zukunft nichts Gutes erahnen. 
 
Ich denke, dass dieses Jahr oder danach große Umwälzungen, oder manche nennen es auch eine Mega-Krise ihre Bahn ziehen könnte. Sogar die Hochverräter Merkel und Schäuble brabbeln ja schon davon - obwohl sie die ganzen letzten Jahre immer behaupteten, die Krise abwenden zu können - Hahahahahahaaaa. Dabei ist genau diese Krise ihr Plan, um danach die NeueWeltOrdnung auszurufen. Schäuble sagte ja 2011 sogar selbst, dass diese Krise gut sei, um die EU-Sklaverei weiter voranzutreiben (wobei er das Wort Sklaverei natürlich vermied).   Und genau so geschieht es ja auch.  Es ist ja ohnehin kein Zufall, dass sämtliche Länder in Europa alle genau zum jetzigen Zeitpunkt überschuldet sind.

Umwälzungen könnten kommen, die womöglich jahrelang oder Jahrzehnte anhalten werden.  Ich habe schon lange in diesem Rundbrief geschrieben, dass wir uns auf schlechte Zeiten vorbereiten sollten.  Am Ende wird leider die von vielen "Verschwörungstheorien" angekündigte Neue Weltordnung stehen, es sei denn, es geschieht ein Wunder.

Aber "man soll nicht immer so pessimistisch sein", höre ich Stimmen. Das stimmt. Ich beziehe mich ja hier auch nur auf das Materielle.
Denen, die trotzdem denken, ich seie selbst im Materiellen viel zu pessimistisch, denen sage ich dies: Mein sogenannter "Pessimismus" (Realismus für andere)  hat dafür gesorgt, dass wir zu Beginn unseres Musterdepots Silber kauften.  Heute ist das über 100% teurer.  Keine "optimistische" Geldanlage hat diese "Performance" gebracht.  Weder Sparbuch, noch Schatzbriefe, noch Staatsanleihen, noch Bausparer, Riester, usw. - nicht mal der Aktienmarkt!  Genaugenommen gab es gar keine Performance, denn das ilber ist immer noch das selbe, nur das Geld ist weniger wert.
Ich und wir anderen "Pessimisten"  haben die meisten von den "Optimisten" mit ihren Tagträumen von stabiler Währung und Aufschwung und dem ganzen unrealistischen dummen Gesülze ausperformt. So sieht es aus. Stolz bin ich nicht darauf, aber ein wenig froh schon.  

Also:  Die Lage die wir heute haben, im Bereich des zusammenbrechenden Euros, dem Niedergang der US-Währung usw. - das ist nichts weiter als die Fortführung der gemachten Probleme, die ich schon in den ersten Ausgaben dieses Rundbriefes schilderte. Vor Jahren.  Es gibt Leute, die sagten das alles noch viel eher voraus.  Bill Bonner z.B. riet schon im Jahr 2000 Gold zu kaufen und sagte eine lange Rezession in den USA vorher. Sie hält noch immer an, die USA sind völlig pleite und der Dollar ist nur noch etwas "wert", weil alle Welt ihn teilt.  
Es ist leicht, all diesen Mist gedanklich weiter in die Zukunft fortzudenken.  Und am Ende kommt NICHTS Gutes dabei raus. 


Einer der Maya-Kalender soll 2012 enden.  Die Leute, die sich ernsthaft mit der Kultur der Maya und deren Kalendern beschäftigt haben, sehen dies NICHT als Ende der Welt.  Aber als das Ende einer Ära. Das Ende eines Zeitalters. Genau so, wie es die Maya auch sahen. Ohne dies hier auszuschweifen, kann ich eines ganz klar sagen:
Wenn ich alle Entwicklungen der letzten Jahre und Jahrzehnte auf die Zukunft hochrechne, so endet in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten unser Zeitalter. So, wie die Mehrheit der Menschen auf diesem Planeten aktuell denkt, handelt, die Umwelt behandelt, lebt, usw. - wird es nicht weitergehen. Definitiv nicht.  Und es wird Schmerzen geben. Sehr große.

Das ist leicht vorherzusagen. Sehr leicht. Genau so leicht, wie im Jahre 2006 einen Gold- oder Silberkauf als Schutz vor Währungskrisen vorherzusagen - was sich heute als nicht unrichtige Entscheidung herausgestellt hat.
Vorhersagen sind ein Leichtes, wenn Dinge bereits am Laufen sind. Es ist ebenso, wie wenn man in einem Boot in einem reißenden Fluss treibt. Vorherzusagen dass es flussabwärts geht, und am Ende der Fluss ins Meer fließt - das ist keine Kunst.  Alles Herumgerudere hilft da wenig.  Aussteigen und ans Ufer schwimmen wäre besser. (siehe unten).

Natürlich können Daueroptimisten und Leute, die an das heutige teuflische System aus Staat, Hochfinanz, Zentralbanken, Wirtschaft und Okkultismus glauben und es gar noch verteidigen dies nicht sehen.
Das liegt daran, dass sie blind sind.  Das ist schlicht die Wahrheit.  Der Grund warum sie blind sind? Weil sie vom Fernseher, den Zeitungen (also denjenigen die diese Institutionen besitzen), dem was man "Bildung" nennt gehirngewaschen wurden und immer noch werden. Die geschürte Angst in ihrem eigenen Inneren tut ihr übriges.

Aber ich schweife zu weit aus.

Was unser Musterdepot betrifft:
Ich vermute, wir werden in den nächsten Jahren etwas haben, das Dinge wie "Musterdepot" oder "Performance" oder "Anlageentscheidungen" ziemlich egal sein lässt.  Genaugenommen sind sie heute schon egal und waren es immer.
All das Zeug macht uns nicht glücklich, nicht frei, ernährt unsere Körper nicht, den Geist auch nicht, lässt ihn bei vielen von uns lediglich verkümmern und die moralischen Grundwerte gleich mit. Den Körper oft noch zusätzlich. Und - was das schlimmste ist: Unser Herz lässt es verstummen. Blind lässt es uns werden. 
Rede doch mal mit einem Multimilliardär über Moral - oder über Gott oder über Spiritualität, Nächstenliebe usw.  Dann merkst Du was ich meine.  

Es geht doch immer nur darum, noch mehr anzuhäufen.
Mehr zu produzieren, mehr abzusetzen, mehr zu bekommen. Mehr Besitz, mehr Drogen, mehr Party, mehr Urlaub, mehr Lust, mehr Sex, mehr Kinder, mehr Wohlstand, mehr Ansehen, mehr Macht...  - wo ist da ein Ende?
All das soll uns "bereichern".   (?)   

Wir bezahlen dafür mit unseren Seelen.  

Dieses Zeitalter neigt sich dem Ende. Warum?
Weil die Erde und die Menschheit bald nicht MEHR hergibt.  Satan wird es dennoch versuchen aus uns herauszupressen. (Über Satanismus in den Reihen unserer westlichen Politiker und unserer "Elite" schreibe ich das nächste mal. Es muss einfach sein, auch wenn es negativ klingt.)

 

Liebe Leser meines Rundbriefes,

ich habe ehrlich keine Lust mehr, dieses Musterdepot weiterzuführen.   
Ich empfehle Dir, der Du diese Zeilen liest, Dich mit dem größeren Ganzen zu beschäftigen, was auf dieser Welt abläuft.  Mit den Dingen, die Dir bisher verschlossen blieben.  Das können sogenannte Verschwörungstheorien sein.  Oder/und es kann Spiritualität sein. Oder oder oder.  Es gibt soooo viel mehr, als was Dein Fernseher Dir erzählt oder Dein Umfeld von Dir erwartet.

Das alles kann für Dich ein immenser Gewinn sein.  Ein Gewinn, wie Du ihn mit keinem Anlage-Depot der Welt jemals machen wirst.



Die Wahrheit in Bezug auf Geld ist doch, dass wir von einem faschistischen Geldsystem versklavt werden.
Das funktioniert so, dass eine Institution namens Zentralbank eine Währung aus dem Nichts erzeugt. Sie drucken und buchen einfach Geld - hunderte Milliarden davon, oder immer noch mehr. Immer mehr. Oder ziehen es zurück.
Und wir, wir kleinen Leute sollen schuften, um uns dieses Geld zu verdienen?  Die Zentralbank drückt auf den Knopf und erzeugt Unmengen, aber wir sollen für jeden Euro betteln.
Die Hochfinanz erzeugt sich so viel sie will - wir aber müssen dafür arbeiten?

Das soll dann gerecht sein.?  Sie nennen es dann "alternativlos"!

Dieses wertlose Geld der Hochfinanz wird dann auch noch gegen Zins an die Märkte - also uns verliehen.  Somit müssen wir mehr zurückzahlen als im Umlauf ist.

Das ist reine Schuldknechtschaft.

Materiell leben wir in der Sklaverei.  Die einzige Wahl, die wir da haben, ist in den Knast zu gehen, außerhalb des Systems auf der Straße zu leben (in der Gosse) oder Sklaven zu sein.  Man darf heute ja nicht mal mehr außerhalb des Systems in einer kleinen Hütte im Wald leben, naturverbunden und umweltbewusst.  Nein, man braucht selbst dafür Systemgeld.  Weil da nämlich demnächst eine vollbiologische Kläranlage Pflicht wird und man trotzdem GEZ zahlen muss!  Obwohl man gerne in den Wald Pinkeln würde und keine chemischen Produkte wie Haarshampoo verwenden möchte, muss man dann trotzdem Kläranlage bauen und warten lassen.
Oder GEZ.  Ja, es werden dann GEZ-Gebühren fällig. Egal ob einer in der Natur lebt und in seiner Blockhütte nie Fernsehe oder Radio hat. Haushaltsabgabe nennen sie es dann, und nennen es "fair"...   - Versklavt zu Dingen, die man nicht will.

Dieses ganze beschissne Geld-System, das hier aufgebaut wurde und immer noch weiter vorangetrieben wird, hat unsere Umwelt zerstört, unsere Moral, unsere Herzen, vor allem hat es uns geldgierig gemacht, weil immer einer kommt und Knete haben will (der Staat).  Es hat uns egoistisch gemacht, es trennt uns, versklavt uns.

Es ist das Gegenteil von Gut und das Gegenteil von Wertvoll oder Erhaltenswert.

Lieber Leser,
sei ein guter Sklave.   Das ist, was unsere Regierung von Dir will.  Glaube einfach alles was sie erzählen. Dein Fernseher ist der Hypnotiseur, der ihre Botschaft und die des Materialismus  verbreitet. Deine Tageszeitung ist Dein BigBrother, das Radio Dein Dompteur.


Ich sage lieber dies:
Angesichts der Tatsache, dass es so nicht ewig weitergehen kann, versuchen wir lieber heute schon, uns und unsere Mitmenschen, unsere Finanzen und alles andere so weit es irgend möglich ist, aus diesem faschistischen System heraus zu bekommen.  Weg von dem System, so weit es geht. Dazu sollten wir das System nicht fragen, ob wir es dürfen, denn es sagt eh nein. Wir sollten es einfach tun. Es ist an der Zeit! Wirklich!
Wenn man erkennt, dass etwas völlig falsch läuft auf der Welt, und man kaum eine Chance hat, etwas daran zu ändern obwohl man es selbst gern wollte (weil z.B. unsere Mitmenschen systemkonform mit-treiben), dann bleibt uns nur ein Weg offen:  Uns persönlich selbst zu befreien. Aber dieser Weg ist da. Und, wenn Gott will, werden irgendwann die Menschen, sie sich selbst befreiten, den anderen helfen können.

Selbstbefreiung aus dem System, wie kann das aussehen:

Beispiele:
- Holt das wertlose Geld endlich von den Banken. (entzieht dem System sein Blut)
- Wertgegenstände kaufen und vor dem Zugriff des Staates schützen.
- Notrationen an Gütern des täglichen Bedarf besorgen und schützen.
- Steuern verweigern. Steuerschlupflöcher konsequent nutzen.
- Ehrlich bleiben den Mitmenschen gegenüber. Den Mund aufmachen und ruhig unsere Wahrheit aussprechen.
- Den Menschen Hilfe anbieten - dem System aber die Hilfe entziehen.
- Informationen einholen, die systemfremd sind (Bücher, Internet, eigenes Herz)
- Informationen verbreiten, die systemfremd sind (Flugblätter, Internet, Mund zu Mund, ...)
- Eigenverantwortung übernehmen, für das gesamte Leben - es herauslösen aus dem System.


Und bereiten wir uns auf schlimme Zeiten vor, denn die haben wir bereits.  Es ist (wie ich oben schon sagte) keine Kunst mehr, schlechte Zeiten zu prognostizieren.
Gerade droht ein Krieg in Nahost, der sich schnell zum Weltkrieg ausweiten könnte. Alle produzieren diese Jahr noch mehr Waffen. Der Ölpreis könnte hochschießen und unsere Wirtschaft abwürgen (was ein Segen für die Natur wäre!).  Satanisten und okkulte Freimaurer regieren die USA - die größte Militärmacht der Welt.  Das Geldsystem ist pervers.  Die einfachen Menschen werden diktatorisch behandelt (USA, EU, Euro, ESM, usw. usf. - kein Bürger hat ein Mitspracherecht.)  
Die Liste endlos - und jede Nachricht eine mit immenser negativer Tragweite.

Versuchen wir das Boot zu verlassen, das Boot dieser völlig idiotischen Gesellschaft.  Das Systemboot, dass uns alle den Bach hinunter treibt. Wer Augen hat der sieht es.  Und versuche Mitmenschen dazu bewegen ebenfalls abzuspringen - auch wenn man sich dabei überwinden muss und erst mal nass wird. ES LOHNT SICH.


Das Herauslösen aus dem System wird bei unserem natur-reich-Musterdepot wie folgt aussehen:

Ich entferne auf der Musterdepot-Webseite nahezu alles.  Ich hab keine Lust mehr gehirngewaschenen System-Beamten mein Depot zu präsentieren.  Die Wahrheit ist, dass ich hier in diesem Bananenstaat als rechtsradikal registriert bin, wegen meiner Flugblattgeschichte (siehe Ausgabe Anfang 2011). Ich muss dazu sagen: Es ist eine Ehre in einem Verbrecherstaat als Gefahr zu gelten!  Ich bin als rechts-gesinnig registriert, und das obwohl ich Juden Geld spende und mich für Frieden in Nahost einsetze.  Da sieht man mal, was für ein schäbiger Bürgerverachtender Mumpitz unser Land geworden ist!
Aber heutzutage werden eben alle als Rechtsradikal abgestempelt, die nicht dem System entsprechen.  Ja, pass blos auf, der Du diese Zeilen liest!  
In den USA ist es derweil noch schlimmer.  Da darf heute schon jede Wohnung durchsucht werden und jeder verhaftet werden, ohne Anklage, ohne Anwalt, ohne Rechte - einfach nur, wenn man ihn des Terrors verdächtigt.  Diktatur-Willkür schlimmer als in China. 
Nun, wie lange wird es dauern, bis ich als Terrorist gebrandmarkt werde.?
Das ganze nennen unsere Politiker dann "Menschenrechte".    WOW!  Geil!  Was für Verarsche!

Wir gehen immer stärker der globalen Versklavung der Menschheit entgegen.  Und die meisten von uns lassen sich auch noch treiben wie die Schafe. Viele arbeiten sogar mit.  Na, wo wird das denn hinführen?  Wo treibt der Teufel Schafe hin?
Dieser Planet wird in den nächsten Jahren und/oder Jahrzehnten zum Schlachthaus.  Dass es irgendwie noch abgewendet werden kann, halte ich für möglich, aber leider etwas unwahrscheinlich. Allerdings glaube ich an Wunder.

Geld aber, ist irrelevant wenn man Sklave im Schlachthaus ist.

Dieses Musterdepot hier bei natur-reich.de ist völlig irrelevant.  Jetzt guckst Du.?


Was wir brauchen ist weniger Materialismus, denn Materialismus ist Satanismus.  Ich werde dazu schreiben demnächst. Leider sehr spät.

Es ist schließlich schon 2012 - und nicht mehr 5 vor 12.



trotz allem:
Alles Gute im Neuen Jahr,

ronny


Die Wahrheit:  

          Zum Nachdenken:         


zum Aufwachen:
http://www.kopp-online.com/video.html?videoid=641

 




2.    
 Zitate des Tages
**************************************************

"Sie sollten aber nicht damit rechnen, dass die Wirtschaftswissenschaftler, die Finanzberater oder die Regierungsvertreter verstehen, was da vor sich geht. Sie alle haben sich in ihren unsinnigen Theorien und in ihrer korrupten Politik verloren. Welche Bank an der Wall Street wird ihren Kunden schon erzählen, dass sich die Wirtschaft in einer Krise befindet? Welcher Funktionär der Zentralbank... oder welcher gewählte Politiker... wird zugeben, dass man nicht mehr tun kann - außer die Situation noch schlimmer zu machen? Welcher Finanzberater wird seinen Kunden erzählen, dass sie aus den amerikanischen Schatzanleihen aussteigen sollen... und aus dem Dollar... und aus Aktien...?  Da gibt es nicht viele.   Und deswegen, liebe Leser, setzt sich die Krise weiterhin fort. Wenige Menschen haben eine Vorstellung von dem, was gerade vor sich geht."

     - Bill Bonner

 

„Nach uns die Sinnflut" Der schlimmste Aspekt unserer Misere: Indem wir die Anhänger der Theorien Keynes‘ und Friedmans mit der Verwaltung unserer Wirtschaft und unseres Geldsystems betrauten, haben wir uns selbst zur externen Versklavung verdammt. Früher konnten gewählte oder nicht gewählte Vertreter bei Versagen abberufen und unehrenhaft entlassen werden. Was jetzt nicht mehr möglich ist - nicht im Bereich der Wirtschafts- und Geldpolitik. Je schlimmer die Fehler der geldpolitischen Vertreter werden, desto mehr Macht dürfen sie ergreifen. Diese Leute wird man nicht dazu bringen, Fehlverhalten einzugestehen. Sie wissen, die Macht, die sie jetzt haben - die Macht der Geldschöpfung - bedeutet unbegrenzte Macht. Und diese werden sie niemals aufgeben. Après nous le deluge.

     - Prof. Antal E. Fekete

 

"Die meisten Ökonomen haben bis heute nicht verstanden, wie es zu der großen Krise der vergangenen Jahre kommen konnte. Sie sehen nicht die Verbindung zwischen unseriöser Geld- und Fiskalpolitik und Wirtschaftskrisen. In ihren Modellen sind Staatsinterventionen, Staatsschulden und Gelddruckmaschinen nicht die Ursache von Krisen, sondern Instrumente zu ihrer Verhinderung. Solange das die Ideologie ist, wird man vergeblich auf eine Wende zum Besseren hoffen. Stattdessen wird die Weltwirtschaft von Krise zu Krise schlittern - und das mit zunehmender Intensität."
     
    - Martin Weiss (Anlageschützer, Vermögens- und Marktexperte)

 

"Jeder kann eine Sache in den Sand setzen, aber um eine echte Katastrophe daraus zu machen, braucht man die Unterstützung der Steuerzahler." 

     -  Bill Bonner

 

"Je mehr die Regierung die Ausgaben steigert, desto mehr verzögert sie die Korrektur, desto mehr wird die Wirtschaft von ihr abhängig. Es ist so, als würde man versuchen, einen Alkoholiker zu heilen, indem man ihm Heroin einflößt. Nimmt man die Regierungsausgaben weg - so wie Japan es einst versuchte - bricht die Wirtschaft ein und fällt in eine noch tiefere Krise. Und nicht nur das, die Haushaltsdefizite wachsen sogar noch.

Mit anderen Worten geben die Regierungsvertreter Geld aus, das sie nicht haben, um eine Korrektur zu verhindern. Das führt zu gewaltigen Haushaltsdefiziten, aber es wirkt dann so, als würde sich die Wirtschaft erholen. Also wird man wieder lockerer. Und dann stellt man fest, dass der fiskalische Stimulus nicht wirklich eine echte wirtschaftliche Aktivität hervorgerufen hat. Nimmt man den fiskalischen Stimulus weg, bricht die Wirtschaft wieder ein... und die Steuereinnahmen gehen zurück und das Defizit wird noch größer. Die Folge ist, dass das Heilmittel selbst zur Krankheit wird. Jetzt kann man die Regierungsausgaben nicht mehr einschränken. Die Wirtschaft ist davon abhängig. Stattdessen ist man jetzt in einer Schuldenspirale gefangen... in immer mehr Defiziten... in einer immer höheren Verschuldung... geht es immer weiter bergab.
... bis irgendwann alles zusammenbricht."

- Bill Bonner

 

 

 

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------
Impressum
Herausgeber und verantwortlich für diese Internetpräsenz:
Ronny Franz
Hauptstraße 11
08539 Unterpirk
Kontakt: info@natur-reich.de

bitte beachten Sie den Disclaimer / Haftungsausschluss unter http://www.natur-reich.de/disclaimer.htm

 

zurück zum Archiv