natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögen  - Naturgesetze

Archiv

Ausgabe 49 - vom  14. 05. 2012


Der natur-reich-Brief

"In der Natur gibt es keine Armut. Armut hat der Mensch erfunden."

Themen:

**************************************************
1.  Demo gegen Nazis = Meine Demo gegen NATO.
2.  Selbst die Regionalpresse bei uns ist zensiert
3.  Zitate des Tages
**************************************************



1.     Demo gegen Nazis wird zu Demo gegen NATO.        
********************************************************************

(m) ein Ereignisbericht.

Am 14.April 2012 tagte in der mittelgroßen dt. Stadt Plauen eine rechtsextreme Gruppe in der Stadthalle. Die NPD glaube ich, weiß nicht genau. Im Anschluss sollten diese Menschen eine Runde durch die Stadt gehen. Es war also ein so genannter "NAZI-Aufmarsch".

Die politische Führung der Stadt Plauen und des Vogtlandes planten natürlich eine Gegendemonstration. Dazu wurde ein großes Medien-Tralala gestartet und sogar in die Briefkästen im Vogtland wanderten Tausende Flyer: 
Alle Vogtländer wurden herzlich nach Plauen eingeladen, um sich an dem Tag "gegen den braunen Spuk" zu wehren, sich für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie einzusetzen.  

Da es ein Samstag sein sollte und ich Zeit hatte - also ich nahm das ernst und wollte da mal hin, um mich wirklich für Menschenrechte einzusetzen.
Ich machte mir viel Mühe und gestaltete sogar ein Schild.  Es ist gar nicht so einfach, die richtigen Worte zu finden.  Denn es muss kurz und doch aussagekräftig sein.

  „Die NAZIs sitzen in der NATO“ – „2.000 Tonnen Uran-Munition verstrahlen Irak, Libyen, Afghanistan + Jugoslawien“.

Ich gebe zu, ich wollte provozieren.   Denn ich halte das für nötig, um eine schlafende Masse wachzurütteln, oder wenigstens einige Individuen.
Themen, die bei uns in den Medien wegzensiert werden, wollte ich ansprechen. Dazu gehört die Uran-Munition, so genanntes "Depleted Uranium",  welches von der westlichen Welt in Kriegen, ja sogar in völkerrechtswidrigen Angriffskriegen eingesetzt wird. 

Uran-Munition, das sind Geschosse aus reinem Uran, die von der NATO benutzt werden, um Panzer und Fahrzeuge zu zerstören Das funktioniert leider hervorragend, da Uran auch die dicksten Panzerungen durchschlägt.  Nur entsteht dabei:

 1. hochtoxischer Staub, den der Wind überall hin trägt, und das Land vergiftet, und 
 2. bleiben die radioaktiven Uran-Geschosse in den Kriegsgebieten einfach weit verstreut liegen. 

Beides zusammen verstrahlt auf Jahrzehnte ganze Landstriche und die Bevölkerung
.
Tumore, Krebs, Erbgutschäden sind die Folge der unsichtbaren Strahlung. Das Babyfoto auf meinem Plakat zeigt keine Puppe, die Babys kommen in den betroffenen Regionen wirklich so zur Welt. Teils auch mit Tumoren, größer als das Kind selbst.
Wegen dieser Langzeitschäden und der Verseuchung ganzer Regionen hat fast alle Welt diese Munition geächtet, sogar Russen und Chinesen.
Nur die USA / NATO und Israel nicht.  

Soweit zur ersten Seite von meinem Schild, das größte Schild auf dem Platz, und alle 500 bis 600 Anwesenden werden es wohl gelesen haben, hoffentlich in ihren Gehirnen auch "verarbeitet". 

 

Für die Rückseite hatte ich weniger Zeit, daher ist sie nicht so schick geworden: 

„iranischer Präsident umarmt Juden



Jaja, so bin ich zur Anti-Nazi Kundgebung gegangen. Mit dem zum "neuen Hitler" hochstilisierten auf meinem Schild, damit ihn alle sehen: Den iranischen Präsidenten!  
Den Mann, über den bei uns in den Medien nur Lügen verbreitet werden.  Von wegen antisemitisch und gefährlich wie Hitler.... - bei der Lügen-Propaganda in unseren zensierten Medien kommt einem fast die Galle hoch, und das Schlimmste ist, manche die Leute glauben den Mist auch noch, den unsere Massenmedien und die Politik verbreiten.  Buhhh - das stinkt zum Himmel.

Die Wahrheit ist, dass der iranische Präsident gar nicht antisemitisch ist. 
Wenn er die Juden ausrotten wollte, warum umarmen ihn dann Juden, freiwillig!? Und überreichen ihn noch einen Pokal?  Es ist kein Fake.  Man kann das Video im Internet anschauen. Sucht: „ahmadinejad meets neturei karta rabbis“   bzw. hier:

Auch wenn ich mich wiederhole, ich werde dies immer wieder verbreiten, bis alle endlich diese Wahrheit erfahren!

Mittlerweile ist auch bekannt, dass Ahmadinejad nie gesagt hat, er wolle Israel von der Landkarte fegen. Das wurde falsch übersetzt und durch die Massen-Medien getrieben.  Gesagt hat er hingegen, dass "das Regime, welches Israel regiert, in den Zeiten der Geschichte verschwinden müsse“. Ja, auch das Regime der DDR oder der Sowjetunion ist in den Zeiten der Geschichte verschwunden – was war schlimm daran?!  Gab es dabei Tote, oder zerbombte Länder? Wo war das Problem dabei?  Aber Israel ist doch eine Demokratie.? Klar.  Das war die DDR auch.  Und unser BRD-Regime ist es auch...   Sagt man eben so.
Ahmadinejad hat auch nie gesagt, er wolle Krieg. Im Gegenteil, ein echter Mann des Friedens, der sich aber auch nicht einschüchtern lässt.
Genaugenommen habe ich aus dem Mund dieses Herren bisher manchmal mehr Wahrheit gehört, als von allen Politikern im Westen zusammen.
Aber ich informiere mich eben auch.

Ich habe bei der Recherche zum Iran übrigens herausgefunden, dass im Iran 30.000 Juden und 250.000 bis 300.000 Christen LEBEN.   Ja, und es gibt auch jüdische und christliche Gemeinden.   Überprüft es, wer es nicht glaubt.
Nur uns hier im Westen wird gern weisgemacht, in den islamischen Ländern würden keine anderen Religionen geduldet. Vielleicht ist das ja zum Teil auch so, wie in Saudi-Arabien, dessen faschistische Führung vom Westen unterstützt wird.  Aber nicht im Iran.  Ach, und man bezeichnet den Iran in unseren Medien oft als radikalen "Mullah-Staat".  Als religiöse Spinner, soso.  Das ist doch das, was wir gesagt bekommen, Tag ein Tag aus - nicht wahr?   Und wenn das noch nicht wirkt, dann behauptet man, der Iran würde nach der Atombombe streben... - irgendwas werden die Lügner die bei uns im Westen regieren, dem Iran schon noch anhängen können ...

Die Wahrheit hingegen ist, dass Juden und Christen sogar Sitze im iranischen Parlament haben. 
Überprüft es!

Man stelle sich das mal in Deutschland vor, dass Vertreter des Islam extra Sitze im Bundestag bekommen würden...   

Ja, so ist das, nur erzählen tut es Euch keiner.  Weil wir ja "Pressefreiheit" haben und in einer "Demokratie" leben, und in einer "Informationsgesellschaft", deswegen sind wir intelligente, aufgeklärte Leute - ne? !

Inzwischen sollte eigentlich auch jeder wissen, dass die Terroranschläge vom 11. September 2001 wohl eher von westlichen Geheimdiensten verübt bzw. "orchestriert" wurden, nicht von sogenannten "Islamisten" (ein Wort das es bei den Muslimen nicht mal gibt!).

 


Zurück zum Tag in Plauen. Wie bin ich auf den Altmarkt in Plauen gekommen, mit so einem Schild? Hatte doch die Polizei den Veranstaltungsplatz für den Verkehr abgeriegelt. Ich musste also an den " Bullen" vorbei, um reinzukommen.  Und da hatte ich echt etwas Bammel, dass diese mich nicht durchlassen. Doch es geschah, was ich fast nicht glauben konnte: Die zwei Beamten an denen ich vorbei gehen musste (eine Frau, ein Mann), haben mir keine Probleme gemacht.  Sie wollten natürlich lesen, was ich auf dem Schild stehen hatte.  Die Beamtin sagte dann, das Foto von dem Baby wäre sehr "hart", aber nachdem ich darauf hingewiesen habe, dass das Foto von einer Demo im Ausland stammt, wo ersichtlich ist, dass die Menschen dort solche Plakate hochhalten dürfen, hat sie mich reingelassen.
Zu dem Foto von Ahmadinejad keine Worte von ihr. Ich hab ihr erklärt, dass 200.000 Juden weltweit kein Problem mit dem Herrn haben und ihr gesagt, dass so wie auf dem Foto Frieden ausschaut! Man achtet sich, schüttelt sich die Hände und umarmt sich. So einfach geht Frieden. Alle profitieren davon.
Die zwei von der Polizei waren also sehr freundlich, und ich hatte den ganzen Tag NULL Probleme mit den Sicherheitsbeamten.


Bei der Veranstaltung:
Ich erntete wenige Blicke für mein Schild.  Ich hatte fast die Vermutung, die Leute sind zu blöd auch nur ein wenig davon zu verstehen.  Bzw. sie wollen es nicht. Es durchbricht eben ihr 08-15-Weltbild.  Ja, das rappelt in der Rübe, da muss das Gehirn angeworfen werden!
Nun ja, was soll´s. Unaufgeklärte Leute eben. Belogen von den Medien. Ich habe aber auch nicht erwartet, dass viele bodenständige, intelligente Leute zu so einer Veranstaltung gehen, bei dem schönen Wetter, an einem Samstag Mittag!

Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass Menschen während der Veranstaltung zu mir kommen und mich zu dem Themen meines Plakates befragen. Mit mir diskutieren, reden. Etwas wissen wollen. Neugierig sind.  Oder einfach ein paar Gleichgesinnte.  Tja, da hatte ich umsonst gehofft. Dabei hatte ich noch so einiges Infomaterial einstecken, ich hätte den Menschen sogar das Video zeigen können, wo Juden und iranischer Präsident sich richtig umarmen. Tja, sollte halt nicht sein.

Nach dem Schluss kam dann ein Verantwortlicher der Veranstaltung zu mir und hat gesagt, dass er mal mit mir reden müsse, nämlich das „sowas"(was ich dort tat) „hart an der Grenze" des Vertretbaren wäre. 
Danke, Herr Verantwortlicher. Das nehme ich als Kompliment.  Genau deswegen habe ich es gemacht. Zum provozieren - WACHT endlich AUF!

Man, man, man, er sollte sich mal über die Politik, die NATO, die Uranmunition und die ganzen Lügen welche man uns auftischt informieren.  
Was ich mache, ist in seinen Augen fast nicht mehr vertretbar?  So? 
Mit einem Schild auf schlimme Dinge hinzuweisen, die "der Westen" tut, soll fast nicht mehr vertretbar sein???       Wo leben wir denn blos?
Uran-Muniton und die Bombenkriege der NATO - das ist nicht vertretbar!  Aber davon will der Herr wohl nichts wissen...   Auch nicht davon, dass wir Deutsche über 25% der Kosten aller NATO-Einsätze tragen. (Einsätze = verharmlosendes Wort für "Kriege").

Ja, so sehen sie aus, die Systemlinge.  So ähnlich muss es wohl auch bei Hitler zugegangen sein, dass man blind für die Verbrechen des eigenen Systems war. 
Langsam verstehe ich, wie es damals so weit kommen konnte...


Wie blind diese Leute hier wirklich sind, merkte ich, als ich an der Kirche vorbeilief. Dort hatten die Veranstalter doch tatsächlich ein Plakat ihrer Ideologie hingehangen, bei dem ich mir das Lachen einfach kaum verkneifen konnte:




Da machen die so ein Plakat!  Wie bescheuert kann man sein? Merken die nicht, dass sie ein beinahe Hakenkreuz auf ihr Plakat gemacht haben?
 (Das Hakenkreuz habe ich eingefügt, als Vergleich.  Es ist das, was ich vor meinem inneren Auge gesehen habe, als ich auf dieses Plakat vor der Kirche schaute)

(editiert: 2013 hinzugefühgt: Heute kann ich nicht mehr über das aufgespannte Plakat lachen. Ich sehe heute in den vier Händen, wie alle Völker unter der faschistischen sogenannten "Neuen Weltordnung" versklavt sind.  Der orange Kreis in der linken oberen Ecke symbolisiert die Sonne, alias "Luzifer" - der Lichtbringer.  Es könnte also sein, dass dieses Plakat mit Absicht von einem Freimaurer so entworfen wurde. Freimaurer führen den Leuten gern öffentlich ihre Blödheit vor Augen, ohne dass die es merken. (siehe meine Artikel zu Fußball-EM 2012 und Olympia 2012))


Zurück zur Veranstaltung:

Da gab es noch ein paar andere Personen:
Weil nämlich bei der Veranstaltung keiner zu mir kam, um mit mir zu reden, habe ich mal ein paar Menschen angesprochen: Da die Grüne-Partei ja mal die Friedens- und Umweltpartei war, und zwei Mitglieder hier auf dem Platz waren, dachte ich, ich probier die mal anzusprechen.  
Gedacht, getan:
Naja, die Kommunikation war schwierig. Der junge Mann denkt, die NATO wären notwendigerweise "die Guten"  und er erschien mir ziemlich systemtreu (also von den Medien belogen - und merkt es leider nicht, wie fast alle).  Er hat mir gesagt, dass ich mit dem Plakat seiner Meinung nach "den Geist der Veranstaltung störe."    Genau - der "Böse" bin also ich!     Ich würde den Geist der Anti-Neonazi-Veranstaltung stören.   Ich?  Ich, der hier für Frieden steht und die menschenverachtenden Verbrechen der eigenen westlichen Welt hochhalte,  würde den Geist der Veranstaltung stören.?!   Und solche Worte sagte zu mir einer von den Grünen!  Die menschenliebende Umweltpartei... 
Umweltschutz - Uranmunition - Völkermord. .  Hmm- alles nicht so schlimm oder wie?    Man kann nur hoffen, das dieser Herr nicht repräsentativ für die ganze Partei steht. 

Er sagte, ich könnte vielleicht besser im Rahmen einer Friedensdemo gegen Uranmunition protestieren, aber eher nicht im Rahmen einer Demo gegen Rechts und gegen Neo-Nazis und für Menschenrechte und eine bunte Gesellschaft.
Wenn er mein Plakat etwas besser gelesen hätte, wäre ihm vielleicht aufgefallen, dass ich nicht nur gegen Uran-Munition protestierte, sondern eben gegen NAZIs und Faschismus und für die tolle Welt, die er sich wünscht.   Und die NAZIs sind wir!  Die NATO!  Unser Militärbündnis!  Wir werfen die Bomben, wir verstrahlen ganze Länder, wir führen die Kriege.  Wir haben die Panzer im Ausland.  HIER, bei uns ist die Presse zensiert:  Krieg heißt Friedensmission, Völkermord nennen wir humanen Krieg, Uran-Munition wird totgeschwiegen oder bezeichnen wir als harmlos und die Bösen sind sowieso die Muslime..., oder die bösen, bösen Staatslenker im Osten...  - Warum kommt mir diese Ideologie blos so bekannt vor... 
- Heil Hitler, ne?! 
 



Ich hab an dem Tag wieder einmal genau begriffen, wie es im Dritten Reich soweit kommen konnte, wie es kam. Weil zu viele Menschen blind für die Verbrechen des eigenen Systems waren.  Genau wie heute.  Und die Muslime von heute sind schon fast die Juden von 1938.  Nur früher waren die KZs kleiner und man leitete Gas ein oder erschoss die, die nicht mehr genug zu Essen bekommen konnten.  Heute macht man fast den ganzen Nahen Osten zum KZ, und wirft die "harmlosen" Uran-Bomben hinein.  Aber die Lügen sind die selben:  Man meint es ja nur "gut" und "verteidigt" sich ja nur vor den Bösen Anderen...
Oder man wirft die Bomben gar "zum Schutz der Bevölkerung".  Ja, das ist der Tenor heute:  Die NATO-Bomben sind die Heilsbringer!  Das ist, was man uns heute erzählt.  Stellt Euch das mal vor!  Man will ja keinen Krieg, aber "zum Schutz der (ausländischen) Bevölkerungen ist es notwendig, Krieg zu führen"...  -
Was für eine Farce.  Es beschämt mich zutiefst. 

Die Frau von den Grünen hat mir noch erzählt, dass nachdem die Grünen keine richtige Anti-Kriegs-Partei mehr sind, viele Mitglieder die Partei verlassen haben. Das merkt man würde ich sagen. Der junge Grüne jedenfalls fand die NATO-Kriege notwendig richtig.  Traurig, weiß er scheinbar nichts über wirkliche, uns verheimlichte Kriegshintergründe.  Ob Irak, Libyen, Syrien... -  naja, holt euch eure Bildung eben von den zensierten Massenmedien... - er war nur einer von vielen, die der Gehirnwäsche unterlagen. Er war eben zu gutgläubig.   Zur Rückseite meines Plakates hat er dann gar nichts gesagt - wusste wohl zu wenig über den iranischen Präsidenten.  Er hätte mich ja mal fragen können - tat er aber nicht. Seine Begleiterin auch nicht.  
Hut ab, werte Grüne, was glaubt ihr überhaupt von der Welt zu wissen?  Ihr steht hier auf einer Demo gegen NAZIs und für Menschlichkeit und Demokratie, aber sagt einem, der gegen die NATO-Bombenkriege und die Uranschweinerei ist, er würde den Geist der Veranstaltung stören.?
Hoffentlich denkt ihr mal darüber nach.


 
Ich habe an dem ganzen Tag nur einen Menschen getroffen, der von meiner Aktion sehr angetan war.  Der zu mir kam und sogar für sich ein Foto von meinem Plakat machte. Ein ca. 68Jähriger, ganz normaler älterer Herr - von der Gewerkschaft, wie er sagte. Der war super, sehr nett, er hat mir am Ende der Veranstaltung auf die Schulter geklopft und noch einen schönen Tag gewünscht. Ein guter Mensch. Und einer mit mehr Lebenserfahrung als die meisten anderen.


Bleibt am Ende zu sagen, dass ich 100% anonym aber auch sehr enttäuscht von dieser Anti-Nazi-Veranstaltung nach hause fuhr. Keine Probleme mit der Polizei. Es geht also noch was. Nun, die Beamten waren doch mehr die bürgernahe Polizei, so wie es sein sollte. Beim Guttenberg-Besuch in Plauen, vor über einem Jahr, waren die Beamten vor Ort andere: Da war es die Staatssicherheit: Bürger-Verräter und Elite-Schützer...


Sehr enttäuscht war ich heute, weil leider keine Menschen das Gespräch mit mir suchten. Zeit gab es genug. Ich hatte sogar meinen Laptop dabei und hätte ihnen per Video zeigen können, wie sich Juden und iranischer Präsident umarmen. Oder wie beim 11. September 2001 das Gebäude Nr.7 meisterhaft gesprengt wurde (was mindestens tagelange Vorbereitung brauchte), oder noch ganz andere Sachen.  Es ging nicht. Keiner wollte von mir etwas wissen.  
Ok.  Ich denke trotzdem einen Samen gepflanzt zu haben. Vielleicht wird er wie schon in der Bibel steht oft auf felsigen Grund fallen, vertrocknen.  Aber hier und da wird ein Samen aufgehen.  
Und so habe ich an dem Tag die Welt verändert.



 

 

 

2.     Selbst die Regionalpresse bei uns ist zensiert        
********************************************************************

Was mich im Nachhinein am meisten betrübte ist die Tatsache, dass mich die Regionalpresse komplett wegzensiert hat, obwohl ich das größte und beinahe einzige Plakat unter den ca. 600 Leuten hatte.  Mein Plakat überstrahlte die ganze Veranstaltung.  Ich war vorzeitig dort und blieb bis zum offiziellen Ende.  Nur am Anfang saß ich etwas am Rand, mein Plakat war trotzdem höher als alles. Während der Veranstaltung wurden an mir vorbei kurze Interviews geführt, vom regionalen Fernsehen.  Die Leute wurden gefragt: "Warum sind Sie heute hier?"
Zu mir kam keiner und fragte. 
Vielleicht war ich aber auch bereits zu aussagekräftig...

Hinterher hat die Regionalpresse des Vogtlandes, insbesondere die namhafte "Freie Presse", drei Tage lang über die "gelungene" Veranstaltung berichtet. Mit Bildern!   Aber ich oder mein Plakat - war alles sauber wegzensiert. Nun, ich will auch gar nicht in die Zeitung. Nicht in so eine.


Nun weiß ich wenigstens, dass nicht nur die internationalen Nachrichten bei uns "unkorrekt" sind.  Sondern es wird bereits auf regionaler Ebene zensiert  Es darf eben nicht sein, was nicht sein soll.  Dass Menschen unseres Landes dieses System zum Kot.... finden.
Übrigens: Diese sächsische "Freie Presse" gab es schon in der DDR, mit gleichem Namen.  Und auch damals wurde nur politisch korrekt berichtet...   :D
Aber glaube man, dass es heute in anderen Regionen der BRD anders ist???
 


Es war ein guter Test.  Ich habe viel daraus gelernt.  Die Zeitung lese ich ohnehin schon anders, als es "Otto-Normalo" tut. Aber bisher dachte ich, wenn schon die internationalen Nachrichten halb gelogen sind, wäre wenigstens der Regionalteil so gut es geht authentisch.

Jetzt weiß ich es besser- aus eigener Erfahrung.

Und auch da fängt für mich Faschismus an:
Das wegzensieren von Systemkritikern.
Das Wegzensieren von Kriegsverbrechen des eigenen Systems (NATO), was für mich dem Wegzensieren des Holocaust gleichkommt.

Und das Wegzensieren von Leuten wie mich, die den Mund zu schlimmsten Verbrechen aufmachen.
Bleibt zu hoffen, dass aus dem Wegzensieren nicht mal ein Wegsperren wird.

Wäre nichts Neues.



Aber, so sehr ich auch enttäuscht war, dass weder ich, noch mein riesiges Plakat in einer Regionalzeitung vorkamen, sondern nur reichlich "politisch korrekte" Fotos und Berichte von dem Tag abgedruckt wurden - mal ganz ehrlich: 

Wundern tut es mich nicht mehr.

Ich habe über unser System, und die Hintergründe genug gelesen und auch selbst erfahren...

 


(edit 2013: Heute weiß ich, dass die sächsische Zeitung "Freie Presse" von Freimaurern kontrolliert und zensiert ist. Ich habe gelernt Zeitung anders zu lesen und es kann sehr erhellend sein, wenn man Freimaurersymbolik erkennt, die manchmal ganze Seiten ausfüllt!  Ich wundere mich heute überhaupt nicht mehr, dass die Zeitungen selbst im Regionalteil bei uns zensiert sind. Es ist eine Tatsache.)


bis zur nächsten Ausgabe,

ronny  




PS: Ihr dürft die Bilder kopieren wer will. 
Datum: 14.April 2012
Ort: Plauen
Kundgebung: gegen Rechts, gegen Neo-Nazis, für "Frieden, Freiheit  und Demokratie" - ihr kennt ja den Tenor der Verbrecher-Politik... 

 

 

 


3.     Zitate des Tages        
********************************************************************

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt".
     -  Mahatma Gandhi.

"Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!"
     - Kurt Tucholsky


"Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man schon hundertmal gehört hat, als eine Wahrheit, die man noch nie gehört hat."
     - Robert Lynd


"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse."
     - Goethe


"Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat."
     - Bertolt Brecht


"Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
     - Mark Twain


"Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen."
     - Bertrand de Jouvenel


"
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein."
     - Jiddu Krishnamurti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------
Impressum
Herausgeber und verantwortlich für diese Internetpräsenz:
Ronny Franz
Hauptstraße 11
08539 Unterpirk
Kontakt: info@natur-reich.de

Bitte beachten Sie den Disclaimer / Haftungsausschluss unter http://www.natur-reich.de/disclaimer.htm

 

zurück zum Archiv