natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögen  - Naturgesetze

Archiv

Ausgabe 59 - vom  03.04.2014


Der natur-reich-Brief

"In der Natur gibt es keine Armut. Armut hat der Mensch erfunden."

Themen:

**************************************************
1.  Magic?  Kein Ärger mehr mit Fliegen und Wespen
**************************************************




1.   Magic?  Kein Ärger mehr mit Fliegen und Wespen 
********************************************************************

Liebe Leser,

jetzt im Frühjahr beginnt wieder die Zeit, wo viele von Euch Probleme mit nervigen Fliegen, Wespen und anderen Insekten haben.
Nämlich wenn wir z.B. spazieren gehen, und unsere Ruhe haben wollen, aber dann kommt eine Fliege und beginnt uns zu nerven.

Viele von uns beginnen dann ihre Hand auszuholen, zu wedeln und nach dem Insekt zu schlagen. 
Das hat meist zur Wirkung, dass uns die Fliege dann noch mehr nervt.

Ich möchte Euch hier erzählen, wie man es besser machen kann.

Das geht so:

Wenn eine Fliege zu Dir kommt, auf Deinen Kopf, Deinen Arm, oder wo auch immer,
dann tut sie das, weil Sie Dir "Hallo" sagen möchte.

Das klingt jetzt für viele verrückt, aber so ist es.

Und wie handelt man dann?  
Stell Dir vor ein fröhlicher Mensch kommt zu Dir und will Dir einfach nur Hallo sagen, weil er Dich auf irgend eine Art und Weise anziehend findet.
Holst Du dann mit der Hand aus und schlägst nach ihm?
Wie würde er reagieren, wenn Du das tust?  Ich sag es Dir: Er beginnt zurück zu schlagen.

Und genau so ist es mit Fliegen. Oder Wespen. Oder den meisten anderen Insekten.
Wenn wir beginnen sie zu schlagen, oder fort zu jagen, werden sie nur noch nerviger. Dann werden sie unter Umständen sogar aggressiv.

Mein Vorschlag ist der Folgende:

Wenn das nächste mal eine Fliege zu uns kommt, die uns Hallo sagen möchte, dann holen wir nicht mehr mit der Hand aus, oder verfluchen sie, sondern sagen wir ihr ebenfalls "Hallo".
Und das meine ich ernst.

Wir sagen "Hallo kleine Fliege, das ist aber schön von Dir, dass Du mich besuchen kommst. Da bin ich nicht so allein. Schön, dass Du mir Guten Tag sagen willst.
Ich grüße Dich auch. Auch Dir wünsche ich einen guten Tag, und dass Du fröhlich sein kannst."
Und wir meinen jedes Wort genau so, wie wir es sagen!
Und wir Lächeln dabei und wir müssen diese Einstellung in unserem Herzen tragen.
Und wenn es wirklich so ist, verändert sich die Welt - unsere eigene und die der Fliege.

Was dann geschieht, klingt wie Magie, aber wir werden feststellen, dass wenn wir es wirklich ernst meinten, binnen wenigen Minuten die Fliege wieder wegfliegt.
Wie könnte es auch anders sein. Sie ist in ihrer Lebensfreude zu Dir gekommen, um diese Freude mit Dir zu teilen. Und Du hast sie empfangen, ihr einen Guten Tag gewünscht, und sie voll Liebe angenommen und sie freut sich darüber und geht noch glücklicher ihrer Wege.

Versuche es.

Es gibt ein paar Dinge im Universum, die wir nicht in der Schule gelehrt bekommen. Zum Beispiel, dass Liebe heilt.
Wenn wir der Fliege mit Liebe begegnen, dann wirkt dies ungeheuer heilsam auf die Situation.

Die Fliege ist ein sehr wichtiges Tier. Sie frist Rester, gibt ihren Körper als Nahrung für Spinnen und Vögel, die Spinnen selbst sind auch wieder Nahrung für Vögel.
Die Vögel bezaubern uns mit ihrem Gesang, und viele auch mit ihren Flugeinlagen.
Sie alle bereichern unsere Welt.
Warum sollten wir nach ihnen schlagen?

Und genau so ist es mit den Wespen, und mit den anderen Insekten.
Sie wollen Dir nur Hallo sagen! Sie sind nicht böse. 

Manchmal, wenn es kalt ist, kommt die Fliege auch Hallo sagen und will sich dann an Deinem Körper wärmen.  Wenn ein Kind sich an Dir wärmen möchte, weil es friert, schlägst Du es dann tot?

Wespen wollen einfach nur Eure Rester, Limonaden-Klecker und Krümel fressen und satt nach Hause fliegen. 
Lass sie einfach. Sie stechen Dich nicht, erst wenn Du den Frieden verletzt.
Sag stattdessen von tiefstem Herzen zu ihnen:  "Hallo, schön das du hier bist. Du bist aber eine tolle Wespe. Danke, dass ich Dich anschauen darf. Bleib ruhig noch ein wenig."

Und nichts Übles wird passieren.

 

Eine Ausnahme von dem hier Geschriebenen stellen Mücken dar.
Ich habe es mit Mücken versucht, hatte aber keinen Erfolg. Vermutlich liegt es daran, weil Mücken unser Blut als Nahrung brauchen. Sie haben also keine andere Wahl, als uns zu stechen, sonst verhungern sie.
Natürlich kannst Du es gern selbst versuchen. Es gibt einige Menschen, die sollen auch mit Mücken ihren Frieden gemacht haben.


Wünschenswert ist, diese Methode auch auf alle anderen Lebewesen und auch auf die Pflanzen anzuwenden.
Sagen wir doch mal dem Baum "Hallo".
"Hallo, schöner Baum. Du bist aber ein toller. Schön dass Du hier bist. Danke, dass Du mir Schatten spendest. Und die Luft, die Du erneuerst. Hab auch ganz vielen Dank für den Staub, den Du aus der Luft filterst, denn sonst wäre dieser in meinen Lungen."

Sagen wir dem Bach "Hallo".

Sagen wir dem Himmel "Hallo",

Dem Fuchs. Usw.

Redet mit den Pflanzen. Sagt ihnen wie schön sie sind. Dass sie toll sind, gebt ihnen Liebe.
Jeder Hobbygärtner weiß, dass Pflanzen schöner wachsen, wenn sie regelmässig Liebe bekommen.

Ihr Landwirte, spritzt nicht das Gift auf die Felder. Sondern Liebe.

Schlagt die Bäume nicht tot, sondern sagt "Hallo" und "Danke, schöner Baum".

Atmet, und fragt Euch, wo die Luft herkommt.
Wie kommt das eigentlich, dass Deine Luft atembar ist?

Geht raus und heilt den Planeten, ihr könnt es doch.
Heilt ihn mit Liebe. Sagt Hallo.

Nimm einfach mal die Gießkanne am frühen Morgen, und gib den kleinen Frühblühern, die jetzt auf der Gemeindewiese wachsen etwas Wasser.
Sag "Hallo".

Hilf dem Vogel beim Nest bauen. In unserer trostlosen industriellen Landschaft.
Gib ihm das Futter, dass er nicht mehr findet, auf Monokultur-Flächen.

Pflanzt Büsche.

Mach es einfach.  Vielleicht pflanzt ihr sogar einen Busch, der später Beeren hat, wo Tiere und Du selbst einmal von Essen können.

Sammel Müll!

Geh einen Tag spazieren und sammel allen Müll, den andere Menschen achtlos weggeworfen haben.

Sag der Natur: "Hallo, das gehört da aber nicht hin. Es tut mir Leid, dass andere Menschen so unachtsam sind. Komm her, ich nehme es mit. Soo, alles wird wieder gut."


Macht es!

Fangt an die Geschöpfe der Erde wieder zu achten. 
Sagt Hallo. Schaut sie Euch an.
Direkt vor Deiner Haustüre.

Überall.

Werdet Euch gewahr, was überall lebt. Und was nicht mehr lebt.
Was schon alles verloren gegangen ist.

Aber auch was noch hier ist.


Sagt "Hallo"!


That´s Magic!

 

 

 

 

 

Bis zur nächsten Ausgabe,

Euer

Ronny

 

 

 

 


 

 -----------------------------------------------------------------------------------------
Impressum
Herausgeber und verantwortlich für diese Internetpräsenz:
Ronny Franz
Hauptstraße 11 
OT Unterpirk
08539 Rosenbach/Vogtl.
Kontakt: info@natur-reich.de

Bitte beachten Sie den Disclaimer / Haftungsausschluss unter http://www.natur-reich.de/disclaimer.htm

 

zurück zum Archiv