natur-reich.de 
alternative Ansichten - Vermögen - Naturgesetze - echte Freiheit
Startseite


Philosophie


über den natur-reich-Brief


Archiv


Lesenswert


Disclaimer, Haftungs-
ausschluß


Impressum

 

 

 


"In der Natur gibt es keine Armut - Armut hat der Mensch erfunden."


Philosophie


"Natur-reich" , das ist das Gegenteil von "künstlich arm" - einem Zustand in dem sich unser Staat, unsere Gesellschaft und viele von uns heute befinden.

Obwohl uns das Universum mit schieren Unmengen an Rohstoffen und Energien versorgt  (Öl, Gas, Wasser, Wind, Kohle, Lebensmittel, Liebe, Licht,...)  und wir somit reich, richtig reich sein sollten, sieht die Realität anders aus:  Schuldenberge, Geldnot, Angst vor Krankheiten, Existenzangst.

Wie kommt das, frage ich mich. Wie kann das sein?  Wir, die Menschheit,  plündern heute in nie da gewesener Weise den Planeten Erde aus - bestehlen ihn. Aber anstatt dadurch reicher zu werden, werden wir scheinbar immer ärmer. Wir haben heute Tausende verschiedene Medikamente - aber sind doch nicht gesünder. Bewegen uns schneller - aber haben doch weniger Zeit.

Vielleicht könnte man ja anders herum denken. Vielleicht sind wir eben gerade wegen unserer Lebensweise so arm.  Arm statt reich.


Der Mensch ist nicht getrennt von der Natur. Wir denken zwar oft  Mensch oder Natur, Wirtschaft oder Umwelt - doch genau das ist der Punkt. 
Der Mensch kommt aus der Natur, er lebt in der Natur und er wird wieder zu Natur - genau wie jedes Tier. 
Also: Er ist Natur.
Er ist Erde, ist nichts anderes als ein Teil von ihr.  Der Mensch ist die Erde, so wie jeder Baum, jeder Fisch, jeder Vogel.

Die Konsequenzen, die sich aus diesen Gedanken ergeben, sind ernüchternd:
Indem wir den Planeten ausplündern, plündern wir uns selbst aus. Indem wir Mutter Erde verwüsten, verwüsten wir uns. Indem wir die Natur krank machen, machen wir uns krank.

Armut entsteht nicht aus sich selbst heraus. Die Natur ist voller Reichtum.  Das Wort Naturreich zeugt davon.  Reichtum ist also etwas völlig natürliches. Wenn Reichtum natürlich ist, muss dessen Gegenteil - Armut, künstlich sein.  

Denken wir diese Gedanken weiter, so erkennen wir eine große Chance:

Wenn Armut künstlich ist, so können wir einfach damit aufhören sie zu erschaffen! Denn alles künstliche haben wir Menschen erzeugt.

Die heutige Zeit wimmelt jedoch nur so voll künstlichen Dingen. Und damit sind nicht nur die Wunder der Technik gemeint. Wir beginnen auch die Nahrung künstlich zu "erzeugen", wir haben künstliches Geld, künstliche Vorschriften. Alle Gesetze unserer Staaten sind künstlich erschaffen - im Gegensatz zu den Naturgesetzen, nach denen wir schon lange nicht mehr leben.

Die Natur ist Reichtum.  Künstlichkeit ist Armut.


Reichtum und Geld:

Reichtum ist nicht gleich Geld haben. Ein Millionär kann ein sehr armer Mensch sein. Er kann eine armselige Einstellung haben oder ein erbärmlicher Kerl sein. Freudlos und unglücklich.

Reichtum ist nicht Geld haben, aber wer wirklich reich ist, dem wird es nie an Geld mangeln.

Das eine hängt mit dem anderen zusammen, und so gibt es zum Beispiel auch keinen Widerspruch zwischen Natur und Geld. Natur-reich  heißt reich-sein.  Es ist nicht so, das sich Umweltschutz und Geld-haben widersprechen. Obwohl man oft so Sachen hört wie: 
"Klimaschutz können wir uns nicht leisten." - Das waren die Worte des Präsidenten der größten Industrienation der Welt. George W. Bush.  "... können wir uns nicht leisten" - Ein wirklich sehr armes Land! 

Ein wahrhaft reicher Mensch weiß woher sein Reichtum kommt. Er ist natürlichen Ursprungs. Er kommt vom Natur-reich.  Einem solchen Menschen wird es nicht zu teuer sein seine Quelle zu schützen. Die Erde wird ihm teuer sein, denn er ist Teil von ihr, und was er ihr gibt, das gibt er sich selbst.  So wird er nicht in Armut leben.
Eine Nation aber, die es sich nicht leisten kann ihren Ursprung  zu schützen, wird arm dran sein, denn sie zerstört die Quelle ihres Reichtums.   Es spricht Bände, dass die USA unter George W. Bush weit mehr Schulden gemacht haben als unter allen vorherigen Präsidenten zusammen. 


So sehen wir, dass auch Geld-haben verbunden scheint mit dem  Naturreich. 
Reichtum ist natürlich. Dieses Verständnis erlaubt es uns einen andern Blick auf unsere Not zu werfen und diese vielleicht zu überwinden.